21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Abstiegs-Spielfilm: Fix ist nix - Dramatisches Finale

Fußball Abstiegs-Spielfilm: Fix ist nix - Dramatisches Finale

Klar ist: Nichts ist klar! Der direkte Abstieg aus der Fußball-Bundesliga entscheidet sich am letzten Spieltag zwischen fünf Mannschaften. Vor dem Saisonfinale stehen der HSV und Aufsteiger Paderborn auf den letzten beiden Plätzen, Stuttgart müsste in die Relegation.

Voriger Artikel
Storl siegt in Halle - Auch Christoph Harting stark
Nächster Artikel
Entscheidungen vertagt: VfB schlägt HSV, Freiburg die FCB

Bitter: Die Paderborner waren auf Schalke die bessere Mannschaft. Der Aufsteiger rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab.

Quelle: Bernd Thissen

Berlin. Vor dem Saisonfinale stehen der HSV und Aufsteiger Paderborn auf den letzten beiden Plätzen, Stuttgart müsste in die Relegation. Die Deutsche Presse-Agentur dokumentiert die gut 90 Minuten, in denen sich einiges tat, aber noch nichts entschieden wurde.

Vor 15.30 Uhr: Ganz in Weiß unterstützen die Stuttgarter Fans ihr Team. Der harte Kern zieht zu Fuß vom Bahnhof Cannstatt in die Arena.

15.42 Uhr: Gojko Kacar sorgt in Stuttgart mit seinem Kopfball zur HSV-Führung für den ersten Schock beim Heimpublikum.

15.43 Uhr: Der FC Bayern geht in Freiburg in Führung, der SC liegt nun auf einem Abstiegsplatz.

15.53 Uhr: Hannover 96 führt in Augsburg und wäre unten wieder fein raus.

15.57 Uhr: Jubelsturm in Stuttgart: Kapitän Gentner erzielt den Ausgleich. Der VfB ist wieder im Geschäft.

15:59 Uhr: Betrübte Mienen bei Hannover 96: Die Niedersachsen kassieren in Augsburg den Ausgleich per Foulelfmeter.

16:03 Uhr: Freiburg hofft: Ausgleich gegen den Rekordmeister nach Schweinsteigers Fehlpass.

16:05 Uhr: Der VfB führt 2:1 gegen Hamburg und springt zwischenzeitlich vom letzten auf den 14. Tabellenplatz. Hamburg nun Vorletzter.

Zur Halbzeit sind die letzten fünf Teams der Liga nur einen Punkt voneinander getrennt. Sogar die Hertha auf Platz 13 ist nicht endgültig aus dem Schneider.

16.41 Uhr: Stindl bringt Hannover in Augsburg mit seinem zweiten Treffer wieder in Führung - 96 nun als 14. auf einem Nichtabstiegsplatz.

16:58 Uhr: Glück für Hannover, als ein Handspiel im eigenen Strafraum nicht geahndet wird. Zuvor war in Freiburg den Gastgebern ein ähnlich klarer Foulelfmeter verweigert worden.

17:03 Uhr: Nach Gelb-Rot für Sakai muss Hannover die letzte Viertelstunde in Unterzahl spielen.

17:15 Uhr: Schalke erzielt die späte Führung, Paderborn ist Letzter.

17:16 Uhr: Freiburg gewinnt 2:1 gegen die Bayern und verlässt den Relegationsrang.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3