7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Schatten über Melbourne

Australian Open Schatten über Melbourne

Der Himmel war blau, aber gleichwohl zogen über der Rod Laver Arena von Melbourne dunkle Wolken auf. Noch bevor der erste Ball bei den Australian Open überhaupt gespielt war, sorgten Meldungen über Wettmanipulationen auf der Tour für Wirbel.

Voriger Artikel
Ende einer Lauterer Ära: Kuntz hört nach Streit auf
Nächster Artikel
FIFA kürzt Vergütungen von Blatter

Sonnenuntergang über der vollbesetzten Rod Laver Arena vor der Skyline von Melbourne. Der erste Turniertag der Australien Open wurde von Gerüchten um Spielabsprachen und Wettmanipulationen im internationalen Tennis überschattet.

Quelle: Made Nagi/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Tennis
Spieler aus den Top 50 sollen in Spielmanipulation verwickelt sein.

So hatten sich die Veranstalter der Australian Open den Start nicht vorgestellt. Medienberichte über mögliche Wettmanipulationen haben den Auftakt in Melbourne überschattet. Belastbare Beweise gibt es aber noch nicht, ebenso wenig konkrete Namen aktiver Spieler.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3