7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Brown schlägt Ex-Weltmeister Dawidenko

Tennis Brown schlägt Ex-Weltmeister Dawidenko

Tennis-Profi Dustin Brown hat beim Stuttgarter ATP-Turnier die zweite Runde erreicht.Im dritten Satz war ihm bereits ein frühes Break geglückt. Aber der nur 1,78 Meter große Russe hatte umgehend zurückgeschlagen und lange wie der sichere Sieger ausgesehen.

Voriger Artikel
Mancini bleibt weitere fünf Jahre bei Manchester City
Nächster Artikel
Kleiner Riese: Deschamps neuer Frankreich-Trainer

Dustin Brown erreichte in Stuttgart die zweite Runde.

Quelle: Facundo Arrizabalaga

Stuttgart. in frühes Break geglückt. Aber der nur 1,78 Meter große Russe hatte umgehend zurückgeschlagen und lange wie der sichere Sieger ausgesehen. Doch Brown, der 1,96 Meter lange Publikumsliebling mit den Rastalocken, schaffte die Wende. Derzeit auf Platz 150 der Weltrangliste notiert, begeisterte er die Fans mit seinem kompromisslosen Angriffsspiel, seinem gewaltigen Aufschlag und der harten Vorhand. Dawidenko, im November 2006 die Nummer drei der Welt, musste unter dem Jubel der 3000 Zuschauer den Ausgleich zum 5:5 hinnehmen. Im Tiebreak verwandelte Brown seinen vierten Matchball zum 9:7. In der nächsten Runde trifft er nun auf den Sieger der Partie Philipp Petzschner gegen Benoit Paire (Frankreich).

Mit dem Reinbeker Julian Reister hat sich ein weiterer Deutscher für das Hauptfeld qualifiziert. Der 26-Jährige, derzeit auf Platz 538 der Weltrangliste geführt, schlug im Qualifikationsfinale den Usbeken Faruk Dustow (ATP 236) überzeugend 6:1, 6:4. Überraschend kam der Sieg allerdings nicht: Im Mai vergangenen Jahres wurde Reister noch auf Platz 92 geführt. Gegen den Franzosen Jeremy Chardy hat der Norddeutsche in der nächsten Runde allerdings keinen leichten Stand. Neben Reister qualifizierten sich noch der Vorarlberger Martin Fischer, der Russe Igor Andrejew und der Slowake Pavol Cervenak für das Hauptfeld.

Am Dienstag, den die Veranstalter unter das Motto "Deutschland-Tag" gestellt haben, treten gleich sieben deutsche Tennisspieler im Einzel an, das Haupt-Match bestreitet Tommy Haas gegen Andrejew, die Nummer 89 der Weltrangliste. Im November 2008 wurde der Russe schon mal auf Platz 18 geführt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3