8 ° / 4 ° Regen

Navigation:
FIFA-Boss Blatter wittert "Hass" und Verschwörung

Fußball FIFA-Boss Blatter wittert "Hass" und Verschwörung

Der größte Skandal der FIFA-Geschichte hatte Joseph Blatter nur kurz nach seiner Wiederwahl mit Schönheitsmakel schon wieder eingeholt. Mit wilden Verschwörungstheorien und drohenden Worten attackierte der Weltverbands-Boss die US-Justizbehörden sowie die Europäische Fußball-Union um Michel Platini und Wolfgang Niersbach.

Voriger Artikel
KSC will gegen HSV auf Sieg spielen - "Kein Zocken"
Nächster Artikel
FIFA: Noch keine Europa-Sanktion: WM-Kontingent bleibt

Joseph Blatter wetterte gegen seine Feinde, die er in der UEFA wähnt.

Quelle: Walter Bieri
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Leitartikel

Er wackelte, aber er fiel nicht. Sepp Blatter bleibt Fifa-Präsident. Trotz der Verhaftung von sieben Fifa-Funktionären wegen des Verdachts der Korruption. Und trotz seiner fatalistischen Reaktion darauf: „Wir können nicht jeden überwachen. Wenn jemand etwas falsch machen will, kann er dabei unentdeckt bleiben.“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3