12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Ferrari-Chef über Motoren für Red Bull: "Bleibt Option"

Motorsport Ferrari-Chef über Motoren für Red Bull: "Bleibt Option"

In der immer noch ungelösten Motorenfrage beim Formel-1-Rennstall Red Bull hält Ferrari-Chef Sergio Marchionne eine Kooperation weiter für möglich. "Die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Red Bull bei der Entwicklung einer Power Unit bleibt eine Option, aber nicht in dem Sinne, dass Ferrari Red Bull einen gleichwertigen Motor liefert, wie er von Ferrari im Rennen genutzt wird", sagte der 63-Jährige in Mugello.

Voriger Artikel
Sondersitzungen beim DFB: Niersbach-Antworten erwartet
Nächster Artikel
Bremer danken Joker Pizarro: "Das ist es, was er kann"

Sergio Marchionne ist der Chef von Ferrari .

Quelle: Maurizio Degl' Innocenti
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3