11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Füchse Berlin nach Sieg weiter Tabellenführer

Handball Füchse Berlin nach Sieg weiter Tabellenführer

Die Füchse Berlin bleiben Tabellenführer in der Handball-Bundesliga. Der Club-Weltmeister siegte beim TSV Hannover-Burgdorf glücklich mit 30:29 (18:13) und feierte im sechsten Saisonspiel den sechsten Sieg.

Voriger Artikel
Trio mit weißer Weste - Ulm gewinnt Topspiel in Berlin
Nächster Artikel
41. Ryder Cup: USA triumphiert über Europa

Petar Nenadic warf die Füchse Berlin mit neun Treffern zum Sieg.

Quelle: Sören Stache

Hannover. Berlin jagt damit weiter seinen Vereins-Startrekord aus der Saison 2010/2011 mit damals sieben Auftaktsiegen in Serie. Neben Berlin, für das Petar Nenadic neunmal traf, ist derzeit nur noch die SG Flensburg/Handewitt verlustpunktfrei. Burgdorf kassierte trotz zehn Toren von Morten Olsen die erste Niederlage in der TUI-Arena und hat nun 6:6 Punkte. Am Mittwoch (19.00 Uhr) empfangen die Füchse Rekordmeister THW Kiel.

Berlins Sieg vor etwa 8000 Zuschauern war schwer erkämpft. Nach souveräner erster Halbzeit verlor die Mannschaft von Trainer Erlingur Richardsson zu Beginn der zweiten Hälfte den spielerischen Faden. Hannover drehte mit einem 8:2-Lauf innerhalb von einer Viertelstunde das Spiel und ging beim 22:21 in der 47. Minute erstmals seit der Anfangsphase in Führung. Auch die Einwechslung von Silvio Heinevetter stoppte zunächst nicht den Offensivwirbel der Gastgeber, der Torwart hielt in der Schlussphase aber dann den knappen Sieg fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr zum Artikel
Handball-Bundesliga
Foto: Besorgt ob der Belastung seiner Spieler: THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

Rekordmeister THW Kiel vermisst die Solidarität im deutschen Handball und sorgt sich um den Status der Bundesliga als stärkste Liga der Welt. „Dafür bedarf es in Deutschland ein Stück weit auch einer Solidargemeinschaft. Und die haben wir im Moment leider nicht“, sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3