9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Für Menschenrechtler keine gute Wahl: Almaty oder Peking

Sportpolitik Für Menschenrechtler keine gute Wahl: Almaty oder Peking

Menschenrechtler sehen das Duell der Ausrichterstädte für die Olympischen Winterspiele 2022 als ein Rennen Teufel gegen Beelzebub. "Das IOC hat eine Wahl zwischen schlecht und schlecht", sagte Wenzel Michalski, Direktor von Human Rights Watch Deutschland, der Deutschen Presse-Agentur vor der Entscheidung am 31. Juli.

Voriger Artikel
HFC Falke - Enttäuschte HSV-Fans gründen neuen Club
Nächster Artikel
Medien: Juve bereitet neues Angebot für Draxler vor

Die beiden Bewerber um die Ausrichtung der Winterspiele 2022 sind das kasachische Almaty und Peking in China.

Quelle: IOC/Ubald Rutar
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3