7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Fußballfieber vor dem Halbfinal-Duell

Deutschland vs. Italien Fußballfieber vor dem Halbfinal-Duell

Am Donnerstagabend geht es der deutschen Fußballnationalmannschaft im Spiel gegen Italien um nicht weniger als den Einzug ins Europameisterschaftsfinale. Wie bereiten Sie sich auf das Spiel vor: Haben Sie womöglich Ihr Haus, Ihren Balkon oder die Fernsehecke in eine Fankurve verwandelt?

Voriger Artikel
Tour 2012: Deutsche Hoffnungen und ein Dauerthema
Nächster Artikel
Glock in Silverstone wieder am Start

Volle Flaggen-Power: Und wie bereiten Sie sich auf die EM-Spiele vor?

Warschau. „Zweimal 0:1 reicht“, hatte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bereits angekündigt, dass nun die Zeit reif ist für einen Sieg gegen die Spanier. Schon gegen die starken Portugiesen brauchte der Titelverteidiger im Halbfinale das Elfmeterschießen zum Erfolg.

 Der deutsche Titelbaumeister Löw hat den Auftritt des größten Kontrahenten im Fernsehen intensiv beobachtet. Doch jetzt hat er nur Italien im Kopf. „Italien ist eine ganz andere Hausnummer als Griechenland im Viertelfinale“, betonte der Bundestrainer.

B82265597Z.1_20120628104839_000+G187HLAD.1-0.jpg

Ob die Fans am Ende des Klassikers Deutschland gegen Italien Grund zu Jubeln haben?

Zur Bildergalerie

 Der Optimismus des 52-Jährigen ist groß: „Ich weiß, dass die Luft sehr dünn wird auf diesem Niveau. Um ins Finale zu kommen, braucht man natürlich auch Glück. Wir sind gut vorbereitet, wir freuen uns auf das Spiel und wir sind absolut in der Lage, Italien zu bezwingen“, erklärte Löw vor dem Klassiker.

 Für Bastian Schweinsteiger wäre der erste deutsche Sieg gegen Italien bei einer Welt- und Europameisterschaft und der damit verbundene Finaleinzug „ohne Frage ein Höhepunkt in der langen Saison“. Auch der Vizekapitän der DFB-Elf, der sich nach einer Knöchelblessur wieder „hundertprozentig fit“ fühlt, strotzt vor Selbstbewusstsein: „Wir sind taktisch gut, physisch sehr stark, haben gute Einzelspieler und funktionieren als Mannschaft sehr gut.“

 Das erneute Aufeinandertreffen mit Spanien wäre der Endpunkt in Löws Masterplan, den er schon nach dem Halbfinal-Aus vor zwei Jahren in Südafrika entworfen hat. „Die Spanier zählen nach wie vor zu den besten Nationen, auch wenn sie noch nicht ganz so spektakulär gespielt haben“, meinte der DFB-Chefcoach: „Sie haben eine der besten Defensiven, lassen wahnsinnig wenig zu.“

 Fiebern Sie schon dem Spiel am Donnerstagabend entgegen? Dann ist unsere Foto-Aktion vielleicht etwas für Sie!

Wir wollen von Ihnen wissen, wie sie mit der DFB-Elf mitfiebern. Haben Sie womöglich Ihr Haus, Ihren Balkon oder die Fernsehecke in eine Fankurve verwandelt? Dann schicken Sie uns einfach Ihr schönstes EM-Foto per Mail an onliner@kieler-nachrichten.de. Die Fotos veröffentlichen wir in der Bildergalerie zu diesem Artikel.

 Wir freuen uns über alle Zusendungen!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
Fußball-EM-Orakel I
Fußball-EM-Orakel Nalayh alias Trampel-Toni aus dem Tierpark Gettorf kickt den Medizinball mit der italienischen Flagge vor sich her.

Das Fußball-EM-Orakel aus dem Tierpark Gettorf hat wieder zugeschlagen – oder besser: zugetreten. Trampeltier-Dame Nalayh alias Trampel-Toni, in Anlehnung an den ehemaligen Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni, bolzte am Mittwochvormittag einen Medizinball mit der italienischen Fahne vor sich her.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr