6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gekämpft, aber verloren: DHB-Frauen zittern um WM

Handball Gekämpft, aber verloren: DHB-Frauen zittern um WM

Gekämpft, gerackert und doch verloren: Die Qualifikation zur WM in Dänemark wird für die deutschen Handball-Frauen zur Zitterpartie. Trotz einer leidenschaftlichen Aufholjagd verlor die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) das Playoff-Hinspiel in Dessau gegen Rekord-Weltmeister Russland mit 20:22 (8:10).

Voriger Artikel
Bayern beenden Bamberger Heimserie - "Klares Ziel vor Augen"
Nächster Artikel
Wawrinka verhindert mit Match des Lebens Djokovic-Traum

Kerstin Wohlbold (M.) erzielte mit vier Toren die meisten Treffer für den DHB.

Quelle: Hendrik Schmidt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sportbuzzer Kiel

Alle Statistiken rund
um den Fußball im
KN-Sportbuzzer-Kiel

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3