7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Hochspringerin Friedrich verpasst erneut Olympia-Norm

Leichtathletik Hochspringerin Friedrich verpasst erneut Olympia-Norm

Hochspringerin Ariane Friedrich hat erneut die Olympia-Norm von 1,95 Meter verpasst. Die deutsche Rekordhalterin aus Frankfurt/Main überwand bei den Thüringen-Meisterschaften in Erfurt nur 1,88 Meter und muss weiter um ihr London-Ticket zittern.

Voriger Artikel
Petzschner verliert Finale gegen Ferrer
Nächster Artikel
Kerber verpasst dritten Turniersieg in Eastbourne

Ariane Friedrich überwand in Erfurt nur 1,88 Meter.

Quelle: Uli Deck

Erfurt. "Ich war verkrampft und unter Druck, deshalb hat der Anlauf hier noch nicht gepasst", sagte sie, nachdem sie an 1,93 gescheitert war. In Erfurt war sie erstmals in dieser Saison mit elf statt mit neun Schritten angelaufen. Bei den verregneten deutschen Leichtathletik-Titelkämpfen am vergangenen Wochenende in Wattenscheid war Friedrich als Meisterin nur auf 1,86 Meter gekommen. Ihre Saisonbestleistung steht bei 1,92 Meter. Dies reichte für die am Mittwoch in Helsinki beginnende EM, nicht aber für eine Teilnahme an den Spielen in London.

Jetzt kann die 28-Jährige die Qualifikationshöhe nur noch bei der EM oder beim Meeting am 1. Juli in Eberstadt springen. Da die Wettervorhersagen für Helsinki ungünstig sind, wollten sie und ihr Manager und Trainer Günter Eisinger dieses Risiko vermeiden und entschieden sich für einen Start in Erfurt. Die frühere Hallen-Europameisterin hatte nach einem Achillessehnenriss im Dezember 2010 erst im vergangenen Winter ihr Comeback gefeiert. Die 2,06-Meter-Springerin ist bisher allerdings nicht an ihre Bestform herangekommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3