4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kölner Meisterträume dank NHL-Veteran Ehrhoff

Eishockey Kölner Meisterträume dank NHL-Veteran Ehrhoff

Christian Ehrhoff war bei seinem ersten Auftritt im Trikot der Kölner Haie beim 4:0-Sieg gleich ein Sieggarant. Mit dem früheren NHL-Star könnten die Domstädter das fehlende Puzzlestück im Titelkampf gefunden haben.

Voriger Artikel
Rosberg vs. Hamilton: Kampf um Pole Position in Mexiko
Nächster Artikel
Kerber will Schläger am Vorabend bespannt haben

Kölns Neuzugang Christian Ehrhoff feierte eine gelungene DEL-Rückkehr.

Quelle: Silas Stein

Schwenningen. Eishockey-Nationalspieler Christian Ehrhoff ist nach seiner Rückkehr in die Deutsche Eishockey Liga sofort wieder präsent. Der frühere NHL-Star gewann mit seinen Kölner Haien souverän mit 4:0 in Schwenningen und war dazu an zwei Toren beteiligt.

"Es war ein guter Start, zu Null ist doppelt schön", sagte der frühere NHL-Star. "Ich war ein wenig nervös vor dem Beginn. Die vergangenen Tage waren schon nervenaufreibend."

Nervosität war bei Ehrhoff während der 60 Minuten auf dem Eis allerdings nie zu bemerken. Souverän hielt der 34 Jahre alte Verteidiger die Kölner Abwehr zusammen. "Er ist ein Weltklassespieler", schwärmte Haie-Trainer Cory Clouston nach dem ersten Auftritt seines Stars. "Er hat gut gespielt, einfach gespielt, obwohl er nur einmal bei uns trainiert hat."

In Köln haben sie viel vor mit dem gebürtigen Moerser, der 862 NHL-Spiele für die San José Sharks, Vancouver Canucks, Buffalo Sabres, Los Angeles Kings und Chicago Blackhawks bestritt. Die Haie wollen erstmals seit 2002 wieder Meister werden. Mit Ehrhoff als Hauptfigur. "Er ist ein Führungsspieler und ein großes und wichtiges Teil in unserem Puzzle", erklärte Coach Clouston.

Auch die Mitspieler sind von ihrem neuen Anführer angetan. "Er bringt viel Qualität mit. Ich hoffe, wir können mit ihm viel erreichen", sagte Verteidiger-Kollege Pascal Zerressen. Auch Abwehr-Partner Shawn Lalonde, der in Schwenningen früh mit einer Spieldauerstrafe vom Eis musste, ist bereits voll des Lobes. "Es gibt schlechtere Partner. Ich denke, ich werde noch viel von ihm lernen", erklärte der Kanadier.

Für Ehrhoff stand allerdings nicht die eigene Leistung im Vordergrund. "Ich bin glücklich, dass wir nach zuletzt zwei Niederlagen einen Sieg eingefahren haben. Besonders im dritten Drittel haben wir unsere Stärken umgesetzt und die Chancen ausgenutzt", betonte der Routinier.

Bereits am Sonntag erwartet Ehrhoff ein erstes Highlight in seiner noch kurzen Haie-Zeit. Im Top-Duell der DEL zwischen dem Dritten und dem Vierten empfängt Köln die Adler Mannheim. "Ich freue mich darauf. Es wird keine einfache Aufgabe, aber wir wollen uns mit solchen Gegnern messen. Dann wird sich zeigen, wo wir stehen", erklärte Ehrhoff vor seinem Heim-Debüt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sportbuzzer Kiel

Alle Statistiken rund
um den Fußball im
KN-Sportbuzzer-Kiel

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3