7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Spanien startet bei der EM die Mission Triple

Fußball Spanien startet bei der EM die Mission Triple

Mit seinem atemberaubenden Kombinationszauber "Tiki taka" und Fernando Torres als Sturm-Notlösung will Spanien bei seiner Mission Titel-Triple einen EM-Fehlstart verhindern.

Voriger Artikel
Medien: Beckham im britischen Olympiakader
Nächster Artikel
Zahlreiche Festnahmen bei Demo während F1-Party

Vicente Del Bosque ist sich der Favoritenrolle seines Teams im Auftaktspiel gegen Italien bewusst.

Quelle: Kamil Krzaczynski

Gniewino. Nach dem Schock gegen die Schweiz vor zwei Jahren bei der WM soll am Sonntag gegen die angeschlagenen Italiener ein optimaler Auftakt gelingen. "Keiner will mit einer Niederlage in ein Turnier starten", sagte Rechtsverteidiger Alvaro Arbeloa vom Meister Real Madrid vor dem Duell der beiden letzten Fußball-Weltmeister. "Keiner von uns denkt an eine Niederlage." Abwehrchef Gerard Piqué betonte: "Ein Sieg wäre ein großer Schritt, da Italien auch ein Gruppenfavorit ist."

Schließlich strebt Spanien Historisches an. Als erste Nationalmannschaft will die Selección bei einem bedeutenden Turnier zum dritten Mal in Serie triumphieren. "Natürlich sind wir Favorit angesichts der Tatsache, dass wir Welt- und Europameister sind", räumte Nationaltrainer Vicente del Bosque ein. Barcelona-Star Piqué genießt den Nummer-1-Status: "Es gefällt mir, dass wir als Favoriten gelten. Das heißt, dass wir eine starke Mannschaft haben."

Del Bosque dämpft indes etwas die Euphorie. Neben Deutschland und den Niederlanden zählt er eine Handvoll weiterer Titelkandidaten auf. Dazu gehört laut del Bosque selbstverständlich auch die Squadra Azzurra. Obwohl die Italiener nach dem jüngsten Wettskandal mit Razzien und Verhaftungen psychisch angeschlagen sind, unterschätzt sie kein Spanier. "Das ist kein Vorteil für uns und bringt sie nicht aus dem Konzept", beurteilte Piqué die Turbulenzen beim Kontrahenten. "Italien überrascht immer, wenn man es am wenigstens erwartet. Wir müssen zu 100 Prozent da sein und alle fünf Sinne beisammen haben."

Juan Mata vom Champions-League-Gewinner FC Chelsea sagte: "Das ist eine sehr kompakte, erfahrene und gut besetzte Mannschaft." Von Torhüter Gianluigi Buffon bis Stürmer Antonio Cassano verfügten alle Akteure über große Qualitäten. Piqué strich die außergewöhnlichen Fähigkeiten von Spielmacher Andrea Pirlo heraus: "Er kann einen Titel holen."

Wie hart es gegen Italien werden kann, erlebten die Spanier zuletzt im EM-Viertelfinale vor vier Jahren. Nach einem müden Kick kamen sie erst im Elfmeterschießen (4:2) dank des zweimal parierenden Iker Casillas weiter. Dazu wird es am Sonntag im Auftaktmatch der Gruppe C in Danzig allerdings nicht kommen. Und anders als 2008 ist der Weltranglisten-Erste inzwischen auch höher einzuschätzen. "Wir wollen den Titel verteidigen. Da ist es egal, ob wir gleich zu Beginn auf Italien treffen", versicherte Verteidiger Javi Martínez (Athletic Bilbao) folgerichtig. "Man muss darüber nicht nachdenken."

Gedanken muss sich del Bosque hingegen über die Besetzung der Mittelstürmerposition machen. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall des EM-Torschützenkönigs David Villa (FC Barcelona) klafft hier eine große Lücke. Fernando Torres (FC Chelsea), mit seinem Siegtreffer gegen Deutschland im Endspiel von Wien ein weiterer EM-Held, läuft seit langem seiner Form hinterher.

Da Torres' direkte Konkurrenten Fernando Llorente (Athletic Bilbao) und Alvaro Negredo (FC Sevilla) jedoch ebenfalls nicht annähernd über Villas Klasse, Knipser-Qualität und Kaltschnäuzigkeit verfügen, dürfte "El Niño" (das Kind) dank seiner Beweglichkeit und Schnelligkeit erste Wahl sein. Als Torschützen in die Bresche springen können schließlich auch die überragenden Mittelfeldspieler Andrés Iniesta (FC Barcelona) und David Silva (Manchester City).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3