6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Südamerikaner wollen gemeinsam FIFA-Skandal untersuchen

Fußball Südamerikaner wollen gemeinsam FIFA-Skandal untersuchen

Staatsanwälte aus sechs südamerikanischen Ländern haben sich zu koordinierten Ermittlungen zu den regionalen Ausläufern des Fifa-Skandals verpflichtet. Eine gemeinsame Arbeitsgruppe solle der Korruption im Fußball entgegenwirken, erklärte der ecuadorianische Generalstaatsanwalt Galo Chiriboga nach einem Treffen mit Kollegen aus Brasilien, Argentinien, Paraguay, Peru und Bolivien in Guayaquil.

Voriger Artikel
Rückkehrer Klopp vor Spiel in Augsburg zurückhaltend
Nächster Artikel
Spielergewerkschaft FIFpro prangert Transfersystem an

Ecuadors Generalstaatsanwalt Galo Chiriboga hat sich mit Kollegen aus Brasilien, Argentinien, Paraguay, Peru und Bolivien getroffen.

Quelle: Jose Jacome
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News - Aus der Welt 2/3