18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Fans heiß auf Whips und Flips

ADAC Jump & Race Masters Fans heiß auf Whips und Flips

Noch ist es mehr als einen Monat hin bis zum dröhnenden Spektakel, doch die Vorfreude der Motorsport-Fans läuft jetzt schon heiß. Aufgrund der großen Nachfrage ist der Kartenvorverkauf für das ADAC Jump & Race Masters am 6. und 7. Februar in der Kieler Sparkassen-Arena für beide Tage auf den vierten Rang der Halle ausgedehnt worden.

Voriger Artikel
Verpasste Chancen und Sorgen um die Zukunft
Nächster Artikel
Lisicki-Comeback misslungen

Hoch hinaus unters Hallendach geht es bei den Jump&Race Masters. Die Show der Freestyler sorgt immer wieder für atemberaubende Momente.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Die Gold-Tickets (Preiskategorie 1) sowie die VIP-Karten für den Sonnabend sind bereits ausverkauft.

Die in Deutschland einmalige Motorrad-Kombination aus Freestyle-Show und Supercross im ständigen Wechsel fasziniert also auch 2016 als frühes Sport-Highlight des neuen Jahres. Für an beiden Tagen jeweils mehr als vier Stunden Spannung und Action sorgen zahlreiche Fahrer aus der Kategorie Weltklasse sowie bekannte Piloten aus der Region.

Eine der größten mobilen Rampen Europas

Fünfmal pro Abend gehen die Freestyler an den Start – das gibt es nur in Kiel. Auf einer der größten, mobilen Rampenanlagen Europas packen die FMX-Artisten ihr gesamtes Sprung-Repertoire aus: Double Seatgrab Flips, Mega Tsunami Flips, Killer Whips, 360er, Surfer-take-off-to-Tsunami und viele weitere Backflip-Kombos in einer Höhe von bis zu 15 Metern und einer Sprungdistanz von 30 Metern.

Der jüngste Backflipper aller Zeiten, Luc Ackermann aus dem thüringischen Niederdorla, wird am 6. Januar volljährig. Doch schon lange lässt sich der Noch-Jugendliche nicht mehr vorschreiben, welche Tricks er vorführt. Auch sein Bruder Hannes, ebenfalls ein Star der FMX-Szene und in Kiel am Start, ist mehr Konkurrent denn Ratgeber.

Gäste aus Tschechien und Australien

Zwei weitere Akteure der Extraklasse kommen aus Tschechien: Petr Pilat und Filip Podmol unterhalten das Publikum mit besonders extravaganten Sprüngen. Die weiteste Anreise haben die Australier Pat Bowden und Steve Sommerfeld, die sich als Top-Fahrer rund um den Globus einen Namen gemacht haben. Den Titel „Master of Dirt“ trägt Gerhard Mayr aus Österreich. Der Landsmann des Schmutzmeisters, David Mayr, komplettiert das Freestyle-Dreamteam.

Tickets gibt es ab 33,90 Euro im Ticketcenter der Sparkassen-Arena, in allen famila-Märkten, unter der Hotline 0431/98 210 226, unter www.sparkassen-arena-kiel.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Kinder erhalten 30 Prozent Rabatt; famila-Kunden 10 Prozent, KN-Abonnenten wird in den ADAC-Geschäftsstellen ein Nachlass von zwölf Prozent angeboten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Pfeiffer
Sportredaktion

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
ADAC Jump&Race Masters
Foto: Atemberaubende Szenen werden die Zuschauer am ersten Februar-Wochenende in der Sparkassen-Arena sehen. Auch Hannes Ackermann wird wie vor zwei Jahren seine Freestyle-Stunts vorführen. Auf dem Foto zeigt er einen Tsunami-Flip.

Sie kommen wieder, die fliegenden Männer ohne Nerven. Am 6. und 7. Februar 2016 steigt in der Sparkassen-Arena wieder das ADAC Jump & Race Masters der Motorrad-Freestyler und -Supercrosser. Die bewährte Mischung aus Weltklasse-Piloten, die über der großen Rampe ihre waghalsigen Stunts vorführen, und den besten Motocross-Fahrern aus der Region verspricht beste Unterhaltung.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3