25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Die Männer ohne Nerven sind im Anflug

ADAC Jump&Race Masters Die Männer ohne Nerven sind im Anflug

Sie kommen wieder, die fliegenden Männer ohne Nerven. Am 6. und 7. Februar 2016 steigt in der Sparkassen-Arena wieder das ADAC Jump & Race Masters der Motorrad-Freestyler und -Supercrosser. Die bewährte Mischung aus Weltklasse-Piloten, die über der großen Rampe ihre waghalsigen Stunts vorführen, und den besten Motocross-Fahrern aus der Region verspricht beste Unterhaltung.

Voriger Artikel
Kerber startet zum dritten Mal
Nächster Artikel
Barthel kommt ins Halbfinale

Atemberaubende Szenen werden die Zuschauer am ersten Februar-Wochenende in der Sparkassen-Arena sehen. Auch Hannes Ackermann wird wie vor zwei Jahren seine Freestyle-Stunts vorführen. Auf dem Foto zeigt er einen Tsunami-Flip.

Quelle: hfr

Kiel. Für den FMX-Freestyle-Event, gern auch Wahnsinn auf zwei Rädern genannt, hat der MSC Nordmark Kiel als Veranstalter ein erlesenes Feld zusammenstellen können. Dabei werden dem Publikum zwei attraktive Brüder-Duelle angeboten. Vize-Europameister Luc Ackermann aus Thüringen hält mit 17 Jahren bereits drei Weltrekorde und ist der jüngste Backflipper aller Zeiten. Sein acht Jahre älterer Bruder Hannes Ackermann hat sich schon lange in der Weltspitze etabliert und will sich in Kiel gegen Luc durchsetzen.

Aus Tschechien reisen die Brüder Podmol an: Libor wurde 2010 FMX-Weltmeister und ist derzeit Vierter der Weltrangliste, Filip hat sich mit seinen 19 Jahren bereits als Top-Fahrer etabliert. Seinen ersten Start auf deutschem Boden absolviert der Australier Pat Bowden, ein absoluter Superstar der Szene. Für seine ganz besonderen Tricks wird der Spanier Marc Pinyol geschätzt; der 23-Jährige ist weltweit einer der wenigen, die den „Inside Roll“ beherrschen. „Master of Dirt“-Rider Gerhard Mayr aus Österreich und dessen Landsmann David Mayr komplettieren das Feld der Freestyler, die mit ihren Stunts namens Tsunami, Superman, Indian Air, Cliffhanger, Whip und natürlich Backflip bis zu 15 Meter hoch und 30 Meter weit springen.

Auf der anspruchsvollen Supercross-Strecke, modelliert aus 200 Lkw-Ladungen Lehmerde, sind nach dem bewährten Konzept des MSC Nordmark wieder vier Klassen am Start. Die Maschinen mit 250 ccm gehen in der Kategorie SX1 auf den Kurs, der keine Fehler verzeiht, die SX2 ist dem Hubraum bis 125 ccm vorbehalten. Die Konkurrenz vervollständigen die Junioren bis 14 Jahre auf ihren 85-ccm-Zweirädern sowie das Kids-Race (bis 65 ccm).

Neben der Action in luftigen Höhen und auf der Strecke wird ein bunter Unterhaltungs-Mix angeboten. Im Umlauf der Arena gibt es ein breites Verpflegungsangebot sowie Info- und Verkaufsstände rund um das Thema Motorsport. VIP-Tickets bieten Behaglichkeit und Catering in der Business-Lounge. In der Pause geben die Freestyler auf der großen FMX-Bühne Autogramme. Am Sonnabend, 6. Februar, steigt nach der Show die große After-Race-Party.

Abonnenten erhalten im KN Ticket-Shop 3 Euro Rabatt auf die Tickets.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
ADAC Jump & Race Masters
Foto: Hoch hinaus unters Hallendach geht es bei den Jump&Race Masters. Die Show der Freestyler sorgt immer wieder für atemberaubende Momente.

Noch ist es mehr als einen Monat hin bis zum dröhnenden Spektakel, doch die Vorfreude der Motorsport-Fans läuft jetzt schon heiß. Aufgrund der großen Nachfrage ist der Kartenvorverkauf für das ADAC Jump & Race Masters am 6. und 7. Februar in der Kieler Sparkassen-Arena für beide Tage auf den vierten Rang der Halle ausgedehnt worden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3