15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
KTV nimmt Abschied

Abstieg besiegelt KTV nimmt Abschied

Für die Volleyballerinnen des Kieler TV heißt es an diesem Wochenende: Abschied nehmen. Die Partie gegen den SC Alstertal-Langenhorn (Sonnabend, 16 Uhr, Hein-Dahlinger-Halle) ist nicht nur das letzte Saisonspiel, sondern auch der letzte Auftritt der Kielerinnen in der Dritten Liga.

Voriger Artikel
Mastbruch für Kieler Segler-Duo
Nächster Artikel
Kerber verpasst Finale in Miami

Der Teamgeist im KTV ist ungebrochen. Am Sonnabend wollen die Kieler Mädels endlich mal am Schluss jubeln.

Quelle: sp

Kiel. Da die Mannschaft von Trainer Felix Renhof keines der 15 Spiele in dieser Spielzeit siegreich gestalten konnte, steht der Abstieg bereits seit geraumer Zeit fest. „Es ist unsere letzte Chance, nochmal zu beweisen, was wir können“, sagt Frieder Klotz. Der Co-Trainer verspricht, dass die Mannschaft um jeden Punkt fighten wird. Als Schlüssel zum Erfolg sieht Klotz einen stabilen Block sowie eine gute Feldverteidigung. „Wenn wir es darüber hinaus schaffen, unsere eigenen Angriffe durchzubringen, wird es ein tolles Spiel“, ist der Co-Trainer überzeugt. Monika Grande und Lea Kruse fallen definitiv aus. Der Einsatz von Elena Munarini ist aufgrund von Rückenproblemen fraglich.

Der Wiker SV reist zum VSV Grün-Weiß Erkner (Sonnabend, 16 Uhr). Die Tabellennachbarn haben sich bereits frühzeitig den Klassenerhalt gesichert, so dass die Partie ohne großen sportlichen Wert ist. Im Hinspiel glückte den WSV-Frauen einer von vier Saisonsiegen. „Das würden wir gerne wiederholen, aber personell sind wir leider nicht so gut besetzt“, sagt Jürgen Vogt. Der Coach muss außer der verletzten Kristin Kittmann auch die Urlauberinnen Anja Matthiessen, Annika Heinrichsen, Janne Wurl und Luisa Wurl ersetzen. Mit Jana Schmieden, Maria Liczkowski und Merlin Uhlig springen drei Spielerinnen aus der dritten Mannschaft ein. „Wir konnten wegen der vielen Ausfälle das Zusammenspiel nicht wirklich üben“, sagt Vogt. „Deshalb fahren wir einfach nach Erkner und schauen, was am Ende herauskommt.“

Die Männer der KMTV Eagles sind spielfrei. Sie bestreiten erst am nächsten Wochenende ihr letztes Saisonspiel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
Kieler TV
Foto: Der Schlag von Sven Hesse (KTV, li.) gegen den Doppelblock von Marco Gräsel (2. v. li.) und Florian Arnoldt (beide TuS H/M) gerät zu lang.

Die Männer der KMTV-Eagles II (Rang drei) wollen sich noch in das Titelrennen der Volleyball-Regionalliga einmischen. Auswärts stehen der TuS H/Mettenhof und der Kieler TV auf dem Prüfstand.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3