7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Wölfe kämpfen gegen die Serie

Altenholzer Handballer Wölfe kämpfen gegen die Serie

„Taxi nach Leipzig“ hieß der erste Fernseh-Tatort. Zwei Ausfahrten früher – am Schkeuditzer Kreuz – biegt der Bus des TSV Altenholz am Sonntag Richtung Dessau-Roßlau (DRHV) ab. Dort ist am Freitag ab 17 Uhr beim heimischen Handballverein die Anhalt-Arena Tatort für mehr als 1000 Besucher in der Dritten Liga.

Voriger Artikel
Mit Allrad und Fitness zum Sieg
Nächster Artikel
Verzögerung bei Steuererklärung „nicht üblich“

Das Wolfsrudel des TSV Altenholz und sein Trainer Martin Nirsberger (Mitte) muss sich einiges einfallen lassen, um beim Tabellenzweiten in Dessau-Roßlau bestehen zu können.

Quelle: Jörg Lühn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
TSVA - SCM II
Foto: Alexander Williams war auf flinken Beinen unterwegs, warf vier Tore für den TSV Altenholz, aber ausgerechnet er vergab die Chance, der Partie zu Gunsten seiner Farben beim Stand von 26:26 eine Wende zu geben.

Die Zwei-Meter-Riesen Riesen des SC Magdeburg II wankten, aber der Spitzenreiter der Dritten Handball-Liga fiel nicht. Für den TSV Altenholz war die 28:29 (16:17)-Niederlage schmerzhaft. Die Wölfe müssen sich an die eigene Nase fassen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3