6 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
Kerber: „Dann schießt sie mich vom Platz“

Australian Open Kerber: „Dann schießt sie mich vom Platz“

Vor dem größten Match ihrer bisherigen Laufbahn ließ es Angelique Kerber ruhig angehen. Mit diesem Rezept will die Tennisspielerin am Sonnabend ab 9.30 Uhr (MEZ/Eurosport) im Endspiel der Australian Open die große Überraschung gegen die Weltranglistenerste Serena Williams schaffen.

Voriger Artikel
Kerber: „Ich bin wieder ich selbst“
Nächster Artikel
Angelique Kerber gewinnt die Australian Open

Angelique Kerber ist vor ihrem ersten Grand-Slam-Finale guter Dinge.

Quelle: Frank Molter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
Angelique Kerber
Foto: Glücklich, gelöst und redegewandt: Angelique Kerber während eines Interviews am Montag auf dem Flughafen Frankfurt/Main.

In den ersten Jahren des neuen Jahrtausends war ein Online-Spiel mega-hip, das mittlerweile fast in Vergessenheit geraten ist: „Second Life“, das virtuelle zweite Leben, in dem jeder ein anderer sein durfte, gern auch ein Superstar. Seit dem vergangenen Sonnabend bewegt sich auch Angelique Kerber im Second Life, allerdings mit einem nicht unwesentlichen Unterschied: Ihr zweites Leben ist echt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3