16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Premiere für Basketballer in Kiel

Auftakt der EM-Qualifikation Premiere für Basketballer in Kiel

Zum ersten Mal in seiner Geschichte schickt der Deutsche Basketball Bund (DBB) die besten Korbjäger zu einem offiziellen Länderspiel in die Sparkassen-Arena. Um 19.30 Uhr (live auf Sport1) startet die Mannschaft von DBB-Coach Chris Fleming gegen Dänemark in die Qualifikation zur Europameisterschaft 2017.

Voriger Artikel
Kitefoiler Gruber gewinnt erste Weltcup-Regatta
Nächster Artikel
Ausnahme-Regelung für Matysik und Erdmann

Bundestrainer Chris Fleming gibt Maodo Lo Anweisungen. Der Bamberger ist in Abwesenheit des NBA-Profis Dennis Schröder der Point Guard des DBB-Teams.

Quelle: imago sportfotodienst

Kiel. Für das Pflichtspiel-Debüt an der Förde wurden bisher 4000 Karten verkauft, Tickets in allen Kategorien sind noch verfügbar. Ministerpräsident Torsten Albig, NDR-Intendant Lutz Marmor oder die THW-Handballer Niklas Landin, René Toft Hansen, Patrick Wiencek und Steffen Weinhold haben sich als Zuschauer angesagt.

 Neben den beiden heutigen Kontrahenten zählen zur Qualifikationsgruppe B noch Österreich und die Niederlande. Deutschland gilt als Favorit. „Es muss unser Anspruch sein, sich in dieser Gruppe durchzusetzen, es hätte uns sicher schlimmer treffen können“, sagte DBB-Vizepräsident Armin Andres zur Auslosung. Nur die sieben Gruppenersten und die vier besten Zweiten qualifizieren sich für die europäischen Titelkämpfe im nächsten Jahr, die für viele Teams ein Zwischenstopp auf dem Weg zum Fernziel Olympia-Teilnahme 2020 in Tokio sind.

 Um dieses zu erreichen, steht den Basketballern in den nächsten 18 Tagen schweißtreibende Arbeit bevor. Die mit Hin- und Rückspiel insgesamt sechs Spiele umfassende Qualifikation wird in diesem Zeitfenster absolviert. Nach der Länderspiel-Premiere in Kiel steht für die deutschen Korbjäger bereits am Sonnabend, 3.September, in Wien gegen Österreich das nächste Quali-Spiel auf dem Programm.

 Schweißtreibend war auch der letzte Test der DBB-Auswahl am vergangenen Wochenende in Gießen gegen Portugal. Bei 35 Grad in der Halle zeigten die deutschen Basketballer ihre beste Leistung der Vorbereitung und siegten mit 93:58. „Es war sehr wichtig vor dieser sehr wichtigen Phase, dass alle mit einem guten Gefühl von unserem letzten Vorbereitungsspiel weggehen“, sagte DBB-Coach Fleming nach der Partie, bei der Forward Robin Benzing mit 15 Zählern bester Punktesammler war.

Hoffnungen in Tibor Pleiß

 In der Qualifikation setzt Fleming in Abwesenheit von Point Guard Dennis Schröder, der sich auf seinen Klub Atlanta Hawks in der nordamerikanischen Profiliga NBA konzentriert, beim Spiel in Kiel jedoch zur Unterstützung des Teams anwesend sein wird, große Hoffnungen in Tibor Pleiß, den er als „Anker in der Defensive“ bezeichnet.

 Der Center wurde erst am Freitag von seinem NBA-Klub Utah Jazz zum Liga-Schlusslicht Philadelphia 76ers transferiert – für Fleming ist dies keineswegs ein Tiefschlag: „Ich traue ihm zu, dass er sich dort oder bei einem anderen NBA-Team durchsetzt.“Neben Center Pleiß, der erst am Freitag von seinem NBA-Klub Utah Jazz zum Liga-Schlusslicht Philadelphia 76ers transferiert wurde, gehören die Guards Paul Zipser und Maodo Lo zum Fundament des Teams. „Er ist auch pfeilschnell und hat ein ähnliches Spiel wie Dennis“, beschreibt Fleming die Fähigkeiten von Schröder-Ersatz Lo.

 Positiv gestimmt ist der Bundestrainer auch im Hinblick auf die anstehenden Qualifikationsspiele gegen Dänemark, Österreich und die Niederlande: „Ich bin sehr optimistisch, dass wir eine Mannschaft haben, die für diese sehr unangenehmen Gegner gut gerüstet ist. Wir wollen diese Quali meistern, sie gewinnen.“ Ob Fleming bei einer möglichen EM-Teilnahme weiterhin auf der deutschen Bank sitzt, scheint derweil fraglich. Ab dem kommenden Sommer soll die Nationalmannschaft nicht nur im Sommer, sondern auch im Februar und November spielen. Der Terminplan überschneidet sich dann mit der NBA-Saison in den USA, wo Fleming im Hauptberuf Assistenztrainer beim NBA-Team Brooklyn Nets ist. Als möglicher Nachfolger gilt der ehemalige Nationalspieler Henrik Rödl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Florian Sötje
Volontär

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3