5 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Heißer Speedway-Start zur Sonnenwende

Brokstedt Heißer Speedway-Start zur Sonnenwende

Petrus muss ein Speedway-Fan sein. Anders ist der strahlende Frühlings-Sonntag kaum zu erklären, an dem die Motorradsportler des MSC Brokstedt in die Bundesliga-Saison starteten.

Voriger Artikel
Flensburger können Titel nicht verteidigen
Nächster Artikel
Herrlich wechselhafter Saisonauftakt

Rasante Kurvenfahrten vor 2800 begeisterten Zuschauern auf dem Holsteinring: die Speedway-Piloten (v. li.) Joonas Kylmäkorpi, Peter Karlsson, Mikkel Bech und Pavel Miesiac kämpfen um die besten Positionen.

Quelle: Ubbo Bandy hfr
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
Speedway-Bundesliga
Foto: Mit parallelen Vorderrädern dicht an dicht durch die Kurve: Der Brokstedter Kai Huckenbeck (2. v. re.) greift den führenden Krystian Pieszczek an. Dahinter folgen Przemyslaw Pawlicki (MSC) und der Landshuter Eric Riss.

Der einzige Sturz des Wettkampftages von Przemyslaw Pawlicki war symptomatisch. Als der vom Speedway-Bundesligisten MSC Brokstedt für das Duell gegen den AC Landshut verpflichtete Pole in der letzten Runde des zehnten Vorlaufs auf dem Holsteinring von seinem Motorrad rutschte, war die Niederlage perfekt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3