17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Beachboys wollen Schlagkraft erhöhen

Eishockey EHCT Beachboys wollen Schlagkraft erhöhen

Der EHC Timmendorfer Strand 06 richtet den Blick auf die kommende Spielzeit in der Eishockey-Oberliga Nord. Das Ziel sei, eine schlagkräftige und weiterbildende Mannschaft zu formen, die in der starken Dritten Liga bestehen kann, erklärt Marcel Garbusinski, EHCT-Pressesprecher.

Voriger Artikel
Kieler Küken macht Karriere
Nächster Artikel
Favorit Abera gewinnt Hamburg-Marathon

Präsentieren auch das neue Logo (von links): Marcel Gabusinski, Stephan Hildebrandt, Dennis Sauerbrei, Bastian Wegner und Florian Kröger.

Quelle: EHCT

Timmendorfer Strand. Eine enorm wichtige Änderung gab für den Bereich der Eishalle im Eissport- und Tenniscentrum (ETC): Die Gemeinde Timmendorfer Strand, die sich vor über zehn Jahren aus der defizitären Hallenbetreibung zurückzog und nur durch einen Bürgerentscheid vom Verkauf des Grundstück plus Abriss der Sportstätte abhalten ließ, übernahm ab 1. April wieder die altehrwürdige Kultarena am Kurpark.

„Die Gespräche mit den Gemeindevertretern gingen im Hinblick der Zusammenarbeit in der ersten gemeinsamen Oberliga-Saison in eine positive Richtung“, so EHCT-Pressesprecher Marcel Garbusinski. Zudem wurde ein neues Marketing-Team als Erweiterung der Vereinsführung berufen, durch diesen Schritt verspricht sich der Drittligist neue Impulse in der Außendarstellung und eine noch professionellere Handlungsfähigkeit. Das Quartett Bastian Wegner, Florian Kröger, Dennis Sauerbrei sowie Marcel Garbusinski nahm seine Arbeit mit einer erfreulichen Amtshandlung auf: Sie überreichten eine Spende von 500 Euro an den zweiten Vorsitzenden Stephan Hildebrandt. Die Summe kam durch den Verkauf des Sondershirts von Cheftrainer Andris Bartkevics am Saisonende zusammen. Das Marketing-Team präsentierte auch gleich das neue Vereinslogo der Beach Boys: Der Eisbär mit dem Puck in den Klauen wurde moderner gestaltet. Dynamischer und aggressiver, in den Teamfarben Schwarz-Weiß-Rot prangt er demnächst als Symbol für unbändigen Kampfgeist und Kraft auf den Trikots der Beach Boys. Die Fans können das Shirt im aktuellen Design bereits über den Online-Shop erwerben.

Unterdessen laufen die Planungen für die Saison 2016/17 auf Hochtouren. Nachdem die vergangene Punktserie eher durchwachsen verlief – es gab neben glanzvollen Vorstellungen auch etliche nicht einkalkulierte Pleiten, dazu Querelen um den Cheftrainerposten, man hielt aber sicher die Klasse – setzt man neben den Vertragsverlängerungen für die Leistungsträger als neues Konzept auf die Verpflichtung von jungen Spielern, die auf der Suche nach Ausbildungsplätzen in der Region unterstützt werden. „Im Zuge dessen wurden bereits viele Vertragsgespräche mit potentiellen Neuverpflichtungen getätigt“, erklärt Garbusinski. Es bleibt also spannend bei den Strandjungs vom EHCT 06, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
Eishockey in Timmendorfer Strand
Foto: Der junge Keeper Daniel Jordi Buchholz soll den Timmendorfer Kufencracks in der neuen Oberliga den nötigen Rückhalt verleihen.

Eishockey an der Ostsee im EHC Timmendorfer Strand 06 lebt. „Der Kult stirbt nie“ prangte schon vor acht Jahren als Motto auf den Fan-Schals im Eistempel am Kurpark, wenn sich die Kufenflitzer der Beach Boys in der Oberliga Nord mit den Gegnern aus Adendorf, Rostock und Hannover duellierten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3