25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Deutsche Kegelmeisterschaften: Kiel räumt ab

Ellerbeker TV Deutsche Kegelmeisterschaften: Kiel räumt ab

Bayern München gibt den Ton im deutschen Fußball an. Der THW Kiel ist eine Großmacht im Handballsport. Und im Kegeln ist der Ellerbeker TV die Nummer Eins in Deutschland. Die Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins ist die Hochburg im deutschen Bohle-Kegeln.

Voriger Artikel
Kieler Kreisgericht bestraft Med SV
Nächster Artikel
Titelverteidigerin Kerber siegt in Runde eins

Kiel ist spitze im Kegelsport. Zum Ende der Saison können die Sportler vom Ellerbeker TV sechs deutsche Meistertitel und einige zweite und dritte Plätze auf Bundesebene verbuchen. Das haben sie am Montag ausgiebig mit einem Grillfest im Haus des Sports gefeiert.

Quelle: Sonja Paar

Kiel. Bei den Deutschen Meisterschaften im Kieler Haus des Sports räumten die Kieler kräftig ab und holten gleich vier von sieben möglich Titeln im Seniorenbereich. „Ich bin mega stolz auf alle. Die haben das großartig gemacht“, freute sich die Abteilungsleiterin des ETV, Nancy Prievenau, die im Einzelwettbewerb an den Start ging und nur zwei Holz hinter Rang drei auf dem fünften Platz landete. „Ich habe bis zum letzten Wurf gekämpft. Schade. Fürs Treppchen hat es nicht gereicht.“

Dafür gab es dann im Vereinswettbewerb eine Medaille. Zusammen mit Sandra Eggers, Britta Felgendreher und Katja Sommer holte Prievenau Silber mit der Mannschaft.  Für eine wahre Goldschwemme sorgten die Männer des ETV, die für die Spielgemeinschaft Kiel antraten. Kai Ludorf, Jörn Kemming, Alexander Eggers und Roger Dieckmann waren nicht zu bremsen. Mit 27 Punkten Vorsprung schaffte die Kieler Mannschaft den erneuten Titelgewinn. Es war der siebte in den letzten zehn Jahren.

Der Druck war schon zu spüren

„Wir standen schon unter Druck. Viele haben den Titel von uns erwartet. Zumal wir Heimvorteil hatten“, sagte Kai Ludorf, der sich im Einzelwettbewerb einen spannenden Wettkampf mit Roger Dieckmann lieferte. Am Ende war es ein Foto-Finish. Dieckmann lag ein Holz vor Dirk Sperling (Ostprignitz) und zwei Holz vor Ludorf, der Bronze gewann. „Die Spitze ist eben sehr eng beieinander. Oft entscheiden ein, zwei von 120 Würfen über den Sieg. Der erhöhte Trainingsaufwand seit April hat sich ausgezahlt“, weiß Dieckmann, der mit insgesamt zwei Titeln äußerst zufrieden war.

Für Ludorf war es mit drei Titeln und zweimal Bronze in den letzten fünf Jahren der fünfte Treppenplatz im Einzel. Vor zwei Jahren noch stand Ludorf ganz oben und Dieckmann war Zweiter. „Wir wechseln uns so ein bisschen ab“, scherzte Ludorf, während Diekmann ergänzte: „Wir gönnen eben auch dem Mitspieler mal was“.

Im Einzelwettbewerb bereits auf Landesebene ausgeschieden war Alexander Eggers, der dafür im Doppel stark auftrumpfte. Er gewann zusammen mit Kai Ludorf nicht nur Gold bei den Herren, sondern auch mit seiner Frau Sandra den Titel im Mixed. Viel mehr geht nicht.

Von Michael Felke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Anzeige
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
Kegler
Foto: Die Keglerinnen und Kegler des Ellerbeker TV sind als Deutsche Meister vom Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer empfangen und beglückwünscht worden. Im Bild jubeln (von links) Kai Ludorf, Alexander Eggers, Jan Künstler, Roger Dieckmann, Jörn Kemming, Sportamtsleiter Ralf Hegedüs, OB Ulf Kämpfer, Katja Sommer, Sandra Eggers, Britta Felgendreher, Vanessa Nitschmann, Stefanie Kock, anja Kemming, Nancy Prievenau und Beate Böttjer.

Premiere für den Kegelsport, Premiere für den Rathausbalkon: Am Dienstag wurden die Kegler und Keglerinnen der Ellerbeker Turnvereinigung gemeinsam für ihre geschichtsträchtigen Leistungen auf dem Kieler Rathausbalkon geehrt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3