6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Freundschaftsspiele als Zeichen gegen den Terror

Fußball in Europa Freundschaftsspiele als Zeichen gegen den Terror

Das Fußball-Länderspiel der deutschen Auswahl gegen die Niederlande wird am Dienstagabend unter hohen Sicherheitsvorkehrungen angestoßen. Doch die Partie ist nicht die einzige, die in Europa heute unter dem Eindruck der Terroranschläge von Paris steht. Das sagen Spieler und Entscheidungsträger dazu.

Voriger Artikel
Rasantes und kurzweiliges Showprogramm
Nächster Artikel
Länderspiel der deutschen Elf abgesagt

Wollten das Spiel zunächst absagen: Bundestrainer Joachim Löwe (li.) und Teammanager Oliver Bierhoff.

Quelle: Peter Steffen/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
Fußball
Team-Manager Oliver Bierhoff und Bundestrainer Joachim Löw können sich die EM 2016 kaum noch als unbeschwertes Fußballfest vorstellen.

Nach dem schwierigen Spiel gegen Holland in Hannover geht die Nationalmannschaft in eine lange Winterpause. Bundestrainer Löw und Teammanager Bierhoff müssen vor Weihnachten noch mal nach Paris zurück. Der Weg zur EM bekommt eine psychologische Komponente.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3