18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Das Unmögliche möglich machen

GC Altenhof Das Unmögliche möglich machen

Der fünfte und letzte Spieltag in der Ersten Bundesliga Nord der Deutschen Golf-Liga bringt noch einmal Spannung – zumindest für die Herrenteam des Golf-Clubs (GC) Altenhof und des Frankfurter GC.

Voriger Artikel
Kenterung rüttelt die „Alinghi“ wach
Nächster Artikel
Kiel: 65000 Sehleute in den Bann gezogen

GCA-Headpro Nils Sallmann (rechts) will mit seinem Team an Frankfurt vorbeiziehen.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel/Altenhof. Auf der Anlage des GC Hösel müssen die Altenhofer als Tabellenvierter einen zweiten Platz erreichen, um am derzeitigen Dritten aus Frankfurt vorbeiziehen zu können. Nur dann kann der Aufsteiger den sofortigen Abstieg in die Zweite Bundesliga noch abwenden. Die Altenhofer Damen können das nicht mehr schaffen. Sie, ebenfalls in diesem Jahr in die Erste Liga aufgestiegen, stehen als Absteiger bereits fest.

 Beflügelt von der großartigen Zuschauerkulisse auf der eigenen Anlage, haben die Altenhofer Herren vor zwei Woche bewiesen, dass sie den Abstand zu den Topteams verringern konnten. Zwar dominierten die Klubs aus Hamburg Falkenstein und Hubbelrath auch in Altenhof, und beide haben sich auch vorzeitig für die Endrunde zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft (Final Four) am 22. und 23. August im hessischen Lich qualifiziert. Doch dahinter rangierte bereits das Team von GCA-Headpro Nils Sallmann. Aus diesem Erfolg wollen die Spieler die Motivation schöpfen, um am Sonntag in Hösel erneut für eine Überraschung sorgen zu können. Klar ist aber auch: Fährt Frankfurt einen vierten Platz ein, würde es für die Altenhofer selbst als Zweiter nicht reichen. Dann hätten beide Klubs jeweils 13 Punkte, die Frankfurter aber das bessere Schlagverhältnis. Die Altenhofer wittern ihre Chance und wollen „das Unmögliche möglich machen“, so Nils Sallmann.

 Die Altenhofer Damen wussten nach dem Aufstieg, dass es in der Ersten Bundesliga schwer werden würde. Zwar konnte sich das von Yannick Oelke trainierte Team von Spieltag zu Spieltag steigern. Zum Klassenerhalt reichte es dennoch nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3