17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kitzeberg knackt Altenhofer LM-Serie

Golf Kitzeberg knackt Altenhofer LM-Serie

Das ist eine echte Überraschung: Der Golf-Club (GC) Kitzeberg ist neuer Mannschaftsmeister des Golfverbandes Schleswig-Holstein (GVSH). Das Team um Headpro Paul Phillips besiegte den großen Favoriten und Abonnementmeister GC Altenhof in der Vorrunde und gewann auch das Endspiel gegen den GC Jersbek.

Voriger Artikel
Angelique Kerber erreicht Achtelfinale
Nächster Artikel
Kerber erreicht das Viertelfinale

Dem Golf-Club Kitzeberg gelang die Sensation: Der Aufsteiger um Headpro Paul Phillips (rechts) schaltete Abonnementsmeister GC Altenhof aus und gewann das Endspiel um die LM gegen Jersbek.

Quelle: Volker Rebehn

Heikendorf. Bundesligist Altenhof musste sich mit Platz drei begnügen.

 „Diese Meisterschaft ist ein Riesenerfolg und hat für uns den größten Stellenwert“, sagte GCK-Sportwart Max Helmich, der selbst im Team der Kitzeberger stand. Nach einer langen Durstrecke von 23 Jahren ohne Titel sicherten sich die Kitzeberger erstmals wieder den Pokal. Sieht man einmal von den Jahren 2001, 2002 und 2004 ab, in denen der GCM Timmendorfer Strand Meister wurde, stand ansonsten nur der GC Altenhof auf dem Treppchen ganz oben. Klar, dass der Siegerpokal im Kitzeberger Klubheim sehr oft mit Getränken gefüllt und geleert wurde.

 An den beiden Spieltagen davor zeigte sich der krasse Außenseiter, dessen erste Damen- und Herrenmannschaft zurzeit in der Oberliga spielen (vierte Liga) und im Vorjahr in die A-Klasse aufgestiegen ist, auf der Anlage des GC am Sachsenwald sehr motiviert und konzentriert. In dem reinen Lochwettspiel mit acht Einzeln und vier Vierern führten die Altenhofer noch knapp mit 4,5:3,5 Punkten. In den Vierern drehten die Kitzeberger den Spieß um. Paul und Daniel Voigt gewannen ebenso sicher gegen Nikolaj Hansen und Philip Krück wie Lukas Voigt und seine Schwester Sarah (jeweils vier und drei). Nikolai Ulrich und Max Helmich entschieden ihr Match gegen Christian Stübinger und Julian Liekfeldt am 17. Loch. Das Phillips-Team gewann mit 6,5:5,5 Punkten.

 Im Endspiel gegen den Oberligisten Jersbek, der den GC Gut Grambek mit 7:5 Punkten besiegt hatte, überzeugten die Kitzeberger erneut und sicherten sich souverän die GVSH-Meisterschaft. Altenhof wurde Dritte, Grambek muss in die B-Klasse absteigen. Ins Oberhaus aufgestiegen ist Gastgeber Sachsenwald, der im nächsten Jahr auf den Titelträger trifft. Die seit 1973 ausgetragene Mannschaftsmeisterschaft wird in zehn Klassen (A bis J) mit jeweils vier Klubmannschaften (zehn beste Männer und Frauen ohne Altersbegrenzung) als Lochspiel ausgetragen.vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3