7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
HSV-Sportchef Arnesen dämpft Transfer-Hoffnungen

Fußball HSV-Sportchef Arnesen dämpft Transfer-Hoffnungen

Sportchef Frank Arnesen hat beim Hamburger SV die Hoffnung auf Top-Transfers beim Fußball-Bundesligisten gedämpft. Zunächst müsse der Verein Spieler verkaufen, erklärte der Däne dem "Hamburger Abendblatt" (Freitag).

Voriger Artikel
Segel-Rekordsieger Hunger auf Kurs zum Jubiläumstitel
Nächster Artikel
HSV Hamburg Blue Devils weiter mit Personalsorgen

Arnesen: Die Finanzen lassen wenig Spielraum.

Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv

Hamburg. "Bislang liegen uns keine Anfragen für unsere Spieler vor. Und vom Aufsichtsrat haben wir die klare Marschroute zu sparen", betonte Arnesen. "Unsere Finanzen lassen leider nicht mehr zu."

So sind dem 55-Jährigen die Hände gebunden: "Dass wir situationsbedingt dann oft den Kürzeren ziehen gegenüber finanzstarken Clubs, klar. Die können Fakten schaffen." Nach Rang 15 in der abgelaufenen Spielzeit sagen zudem viele Spieler dem HSV ab, da sie lieber international spielen wollen. "Aber wenn wir mit etwas locken können", erklärte Arnesen, "dann mit unserem Verein, der Stadt, unserer Tradition". Ende September feiert der Club sein 125-jähriges Bestehen.

Trotz Sparzwangs will der 52-malige dänische A-Nationalspieler den Club bald wieder nach oben führen: "Aktuell wäre es ein Traum, wenn wir es schaffen. Aber in zwei Jahren wird es realistisch sein, wieder über europäischen Fußball zu sprechen." Vermessen sei es dagegen, schon jetzt den Sprung an die Spitze zu planen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3