8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Haas will am Hamburger Rothenbaum Wiedergutmachung

Tennis Haas will am Hamburger Rothenbaum Wiedergutmachung

Lokalmatador Tommy Haas will beim ATP-Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum Wiedergutmachung leisten. Der 34-Jährige hatte sich beim Turnier in Stuttgart, das am Sonntag zu Ende ging, schon im Achtelfinale gegen einen Qualifikanten verabschiedet.

Voriger Artikel
HSV Stealers vor dem Playoff-Aus
Nächster Artikel
Kitesurferin Bönniger verpasst Weltcup-Sieg

Haas: «In Hamburg will ich das geradebiegen.»

Quelle: Jonathan Brady

Hamburg. "In Hamburg will ich das geradebiegen", sagte die Nummer 52 der Weltrangliste.

Haas bekommt es zum Auftakt mit dem Slowaken Martin Klizan zu tun, der acht Plätze hinter ihm steht. Als Haas Samstag am Rothenbaum trainierte, sah man dem Hamburger den Ehrgeiz an. Das frühe Aus in Stuttgart hatte ein Gutes: Er konnte sich mit dem Sand in Hamburg vertraut machen. Sollte er im Feld der 32 Profis das Achtelfinale erreichen, wird vermutlich Titelverteidiger Gilles Simon aus Frankreich (ATP 12) auf ihn warten.

Andere haben keine langen Eingewöhnungszeiten am Rothenbaum. Der an Nummer eins gesetzte Spanier Nicolas Almagro spielte am Sonntag noch das Finale beim ATP-Turnier in Båstad gegen seinen Landsmann David Ferrer. Die Hamburger Nummer drei, Juan Monaco aus Argentinien, stand in Stuttgart im Endspiel.

Auch Philipp Kohlschreiber stellt sich bei Deutschlands hochwertigstem ATP-Turnier vor. Der derzeit beste deutsche Tennis-Profi trifft in Runde eins auf Björn Phau. In dem zur 500er-Serie der ATP gehörenden Turnier sind immerhin 900 000 Euro Preisgeld zu gewinnen. Neben Kohlschreiber (ATP 21) sorgt Florian Mayer (ATP 22) derzeit für positive Schlagzeilen. Beide hatten in Wimbledon das Viertelfinale erreicht. Mayer trifft zunächst auf einen Qualifikanten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3