22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
DHB möchte Pokal weiter in Hamburg austragen

Handball-Bundesliga DHB möchte Pokal weiter in Hamburg austragen

Die Handball-Bundesliga möchte das Final-Four-Turnier um den deutschen Handball-Pokal bis 2022 weiterhin in Hamburg austragen lassen. „Wir sind in Verhandlungen mit der Barclaycard-Arena. Wir hoffen auf eine baldige Einigung“, bestätigte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann am Dienstag einen Bericht des Magazins „Sport Bild“.

Voriger Artikel
Die Auszeit für Kerber ist vorbei
Nächster Artikel
470er segeln an Top-Plätzen vorbei

Der DHB-Pokal soll möglichst weiterhin auch in Hamburg entschieden werden.

Quelle: Sascha Klahn

Hamburg. Der bisherige Vertrag endet 2017. Durch die Insolvenz des früheren Champions-League-Gewinners und Ex-Meisters HSV Hamburg ist dem Hallenbetreiber ein wichtiger Partner abhanden gekommen. Pro Saison trägt ein Bundesligist 17 Heimspiele aus. Hinzu kommen mögliche internationale und Pokalpartien.

Das Final-Four-Turnier wird in diesem Jahr am 30. April und 1. Mai ausgespielt. Titelverteidiger ist die SG Flensburg-Handewitt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3