7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kenianer Kendagor und Chepkwony siegen bei Hamburger Halbmarathon

Leichtathletik Kenianer Kendagor und Chepkwony siegen bei Hamburger Halbmarathon

Jacob Kendagor hat die 18. Auflage des Hamburger Halbmarathons für sich entschieden. Der Kenianer siegte am Sonntag in der Hansestadt über die Distanz von 21,0975 Kilometern in 1:02:21 Stunden vor seinem Landsmann James Barmasai (1:02:34) und Tola Edea Bane aus Äthiopien (1:02:38).

Hamburg. Auch bei den Frauen war eine Starterin aus Kenia erfolgreich. Caroline Chepkwony feierte ihren dritten Erfolg in Hamburg und verbesserte zugleich ihren Streckenrekord aus dem Jahr 2010 um 30 Sekunden auf 1:13:27 Stunden.

Schnellste Hamburger waren bei regnerischem Wetter Mourad Bekakcha vom HSV (1:11:01) als 15. und Manuela Sporleder (TuS Germania Schnelsen), die als Sechste 1:23:58 Stunden benötigte. Insgesamt waren bei dem Halbmarathon rund 6000 Läuferinnen und Läufer gemeldet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3