25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kerbers Teilnahme in Hongkong unsicher

WTA-Tennisturnier Kerbers Teilnahme in Hongkong unsicher

Tennis-As Angelique Kerber klagte nach dem Achtelfinal-Aus am Donnerstag in Peking über Oberschenkelprobleme. Ihre Teilnahme am WTA-Turnier nächste Woche in Hongkong ist noch unsicher.

Voriger Artikel
Langer surft Richtung Podest
Nächster Artikel
Bronzeglanz an der Kieler Förde

Schon während des Spiels gegen Jelina Switolina aus der Ukraine hatte die Nummer eins im Tennis, Angelique Kerber, Probleme. Ihr Oberschenkel war bandagiert, sie sei nicht zu 100 Prozent fit, sagte sie später.

Quelle: Rolex Dela Pena/dpa

Peking. Bereits während des Turniers am Donnerstag in Peking sahen die Zuschauer, dass der rechte Oberschenkel von Angelique Kerber bandagiert war. Ob sie an dem WTA-Tennisturnier in der kommenden Woche in Hongkong teilnehmen kann, ist derzeit noch unsicher. „Es ist noch in meinem Terminplan", sagte die Nummer eins der Welt nach dem Achtelfinal-Aus. Direkt nach dem Spiel konnte sie jedoch noch nicht einschätzen, was mit ihrem Bein ist. 3:6, 5:7 hatte die Norddeutsche gegen Jelina Switolina aus der Ukraine verloren. Sie sei körperlich nicht bei 100 Prozent gewesen, so Kerber. Die US-Open-Siegerin bereitet sich derzeit auf die WTA-Finals in Singapur vor. Der abschließende Saisonhöhepunkt der besten acht Spielerinnen beginnt am 23. Oktober. dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3