23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Über 2000 Läufer auf der Strecke

Kiel-Marathon Über 2000 Läufer auf der Strecke

Der Kiel-Marathon ist das erste große Lauf-Event des Jahres in Schleswig-Holstein: 350 Marathonis, 800 Halbmarathon-Läufer und ebenso viele Zehn-km-Läufer sowie einige Walker gingen am Sonnabend an den Start. Bei den Herren gewann Stephan Krakow (SSV Einheit Perleberg), bei den Frauen Katrine Brock (Purelime).

Voriger Artikel
Schuften für die kommende Segelsaison
Nächster Artikel
Flensburg muss um Gruppensieg zittern

Der Kiel-Marathon 2016 war ausgebucht.

Quelle: Sonja Paar

Kiel. Ob Läufer, Zuschauer oder Organisator - der 22. Kiel-Marathon 2016 löste bei allen Beteiligten Begeisterung aus. Zwar hing am Sonabendvormittag noch dicker Nebel über der Stadt, sodass von dem großartigen Panorama entlang der Kiellinie zunächst nicht viel zu sehen war, doch das hielt die zahlreichen Läufer nicht davon ab, endlich wieder die Wettkampfschuhe zu schnüren. Gegen Mittag kam bei der Auftaktveranstaltung des Zippel's Kiel Cup dann auch zunehmends die Sonne zwischen den Wolken zum Vorschein und lockte mehr Zuschauer an die Strecke als in den kühlen und windigen Vorjahren.

Davon profitieren konnten vor allem die Halbmarathon- und Marathonläufer, die gleich mehrfach den 10,5 km langen Rundkurs entlang der Kieler Förde zu absolvieren hatten. In Abwesenheit von Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Erik Anfält gelang es Stephan Krakow (SSV Einheit Perleberg) und Katrine Brock (Purelime) die schwedische Dominanz der Vorjahre zu durchbrechen. „Ich freue mich riesig! Letztes Jahr war ich Zweite in 3:11 Stunden, dieses Jahr zehn Minuten schneller und Erste. Ich liebe diese Strecke und freue mich schon auf das nächste Jahr“, strahlte Siegerin Katrine Brock im Ziel.

Die Einzige, die Brocks Sieg hätte verhindern können, war die dreifache Kiel-Marathonsiegerin Jenny Jansson (IFK Umeå), die bis zur Hälfte der Strecke ganz knapp hinter Krakow lief und der Moderator Hans-Erich Jungnickel sogar den Gesamtsieg zugetraut hätte. Doch Jansson verließen gegen Ende hin dann doch etwas die Kräfte.

Hier sehen Sie Bilder vom Kiel-Marathon 2016

Zur Bildergalerie

Auf den kürzeren Distanzen machten überwiegend Schleswig-Holsteiner das Rennen. Das Landesmeisterpärchen Pascal Dethlefs und Natalie Jachmann (beide LG Flensburg) wiederholte über 10 Kilometer souverän ihre Vorjahreserfolge, welche Jachmann mit einer Steigerung ihres eigenen Streckenrekords um weitere 24 Sekunden auf 37:05 Min. vergoldete.

Über 21 Kilometer führte an diesem Tag kein Weg am Segeberger Claudius Michalak (Zippel's Läuferwelt) vorbei, der im Ziel ebenso wie die Verantwortlichen der LG POWER-Schnecken am Strahlen war. „Alles hat wunderbar geklappt, sogar das Wetter hat mal wieder mitgespielt. Bisher gab es nur positive Rückmeldungen“, freute sich Cheforganisator Nils Hagge, der im Vorwege recht frühzeitig die Meldeportale schließen musste. „In diesem Jahr war der Ansturm auf die Teilnehmerplätze wahnsinnig groß. Hätten wir alle Anfragen angenommen, wären wir bestimmt auf 2500 Meldungen gekommen. Doch das gibt die Strecke in dieser Form einfach nicht her.“

Die Ergebnisse des Kiel-Marathon im Überblick

Marathon

  • M: 1. Stephan Krakow (SSV Einheit Perleberg) 2:48:17 Std., 2. Nils Neumann (TuS H/M Kiel) 2:53:01, 3. Jan-Henrik Lange (HSG Uni Greifswald) 2:54:57
  • W: 1. Katrine Brock (Purelime) 3:01:04 Std., 2. Jenny Jansson (IFK Umeå) 3:04:34, 3. Britta Giesen (Laufwerk Hamburg) 3:17:24

Halbmarathon

  • M: 1. Claudius Michalak (Zippel's Läuferwelt Kiel) 1:12:37 Std., 2. Holger Wollny (Team Erdinger alkoholfrei) 1:17:50, 3. Timo Ziegenbein (SV Großhansdorf Triathlon) 1:18:57
  • W: 1. Denise Hoffmann (LT Haspa Marathon Hamburg) 1:26:42 Std., 2. Åse Klingenberg (Hytteplan Sport) 1:31:25, 3. Nadine Hoffmann (LT Haspa Marathon Hamburg) 1:33:20

10km

  • M: 1. Pascal Dethlefs (LG Flensburg) 31:49 Min., 2. Dieter Schwarzkopf (Borener SV) 32:11, 3. Simon Müller (Tri-Sport Lübeck) 33:09
  • W: 1. Natalie Jachmann (LG Flensburg) 37:05 Min., 2. Corinna Beck (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) 40:46, 3. Sandra Kühn (Möllner SV) 41:14

10km Walking

  • M: 1. Erni Schmock 1:11:41 Std., 2. Thomas Hoffmann (Reinbek Runners) 1:22:00, 3. Horst Böe (Reinbek Runners) 1:22:33
  • W: 1. Helena Sandin (LK TV-88) 1:10:22 Std., 2. Kathrin Klähn (Itzehoe) 1:11:47, 3. Birgit Willmers 1:15:38
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3