18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kieler Talent winkt ein Profi-Vertrag

Fabian Reese Kieler Talent winkt ein Profi-Vertrag

2015 war das Jahr des Fabian Reese. Im Sommer wurde der „Kieler Jung“ Deutscher A-Junioren Meister mit der U19 des FC Schalke 04. Am 21. November dann das Bundesliga-Debüt – gegen den FC Bayern München. Nun winkt dem 18 Jahre alten DFB-Auswahlspieler ein Profi-Vertrag.

Voriger Artikel
Dirk von Zitzewitz: Ein Garant fürs Podium
Nächster Artikel
Statt Hitze: Night Session

Fabian Reese im Schalke-Dress und in Jubel-Pose.

Quelle: WAZ, Joachim Kleine Bünning

Orlando. Dazu sagt Mediendirektor Thomas Spiegel vom FC Schalke 04 gegenüber den Kieler Nachrichten: „Ja, es ist richtig, Fabian befindet sich derzeit in Vertragsgesprächen mit Manager Horst Heldt und war mit uns im Trainingslager in Florida“. Königsblau möchte das Sturmtalent langfristig an sich binden. Fabian sind in der A-Junioren-Bundesliga in 13 Saisonspielen schon acht Tore und elf Torvorlagen gelungen.

 Mit dem Vertrag würde Fabians Traum wahr werden. Dafür hat er vieles in Kauf genommen. Fußballerisch ausgebildet bei Holstein Kiel, verließ der Junge 2013 sein Elternhaus, zog in das Internat des FC Schalke 04, spielte dort zunächst in der U17 und besucht seitdem die Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen.

 Fabian Reese hat so oder so auf Schalke schon Geschichte geschrieben, denn mit seiner Einwechslung im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Bayern war der damals 17-jährige einer der jüngsten Bundesligaspieler, die Schalke aufzubieten hat. Damit reiht sich der Schüler in die Liste großer Namen ein: Vor ihm gelang es Spielern wie Rüdiger Abramczik, Wolfram Wuttke, Mesut Özil, Julian Draxler und Max Meyer, als 17-jährige für den FC Schalke 04 in der Bundesliga zu debütieren.

 Von Andre Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3