7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Kitefoiler Gruber gewinnt erste Weltcup-Regatta

Fehmarn Kitefoiler Gruber gewinnt erste Weltcup-Regatta

Florian Gruber hat die erste Kitefoiling-Weltcup-Regatta vor Fehmarn gewonnen. Der 22-jährige Garmischer gewann nach spannendem Finale mit einem Punkt Vorsprung vor dem Österreicher Adrian Geislinger. Platz drei im Feld der 17 Kitefoiler sicherte sich Benni Boelli aus Unterwössen.

Voriger Artikel
Seglervereinigungen beenden Zusammenarbeit
Nächster Artikel
Premiere für Basketballer in Kiel

Florian Gruber zählt zu den „Jungen Wilden“ im Kitesport.

Quelle: Joern Pollex/HochZwei/dpa

Fehmarn. „Das ist der Wahnsinn“, jubelte Gruber, „nach 2015 stehe ich beim größten Kitesurf-Event der Welt wieder ganz oben. Aber dieses mal war es eine enge Kiste und ich musste bis zum Schluss zittern.“ Gruber zählt zu den „Jungen Wilden“ im Kitesport, die auf die neue Disziplin Foil umgestiegen sind und sich Hoffnungen darauf machen, dass ihre „fliegenden“ Bretter einmal olympisch werden. „Es wäre das Highlight meiner Karriere, und ich würde alles dafür geben, daran teilnehmen zu können“, sagte Gruber.

Wie die Katamaran-Geschosse im America's Cup erheben sich auch die Kiteboards in der Diszplin Foil auf kleinen Tragflächen, sogenannten Hydrofoils, aus dem Wasser und erreichen so noch höhere Geschwindigkeiten. Der Pringles Kitesurf World Cup wird am Mittwoch im Slalom und der Königsdisziplin Freestyle fortgesetzt und endet am 4. September mit der Titelvergabe in den Männer- und Frauen-Feldern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3