21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Edzards läuft Gegner in Grund und Boden

Leichtathletik-LM Edzards läuft Gegner in Grund und Boden

Nach den Jugendlichen und Senioren haben nun auch die Leichtathleten der Männer- und Frauenklasse ihre Hallensaison eröffnet. Erneut war Hamburgs Glaspalast Austragungsstätte der Landesmeisterschaften Schleswig-Holsteins und Hamburgs, bei denen fünf Titel der Hauptklasse an Kiels Leichtathleten gingen.

Voriger Artikel
Görges im Doppel-Halbfinale
Nächster Artikel
Ausgezeichnetes Engagement

THW-Neuzugang Charlotte Bomert (rechts) setzte sich im Hürdenfinale über 60 Meter souverän durch und sicherte sich in starken 8,88 Sekunden ihren ersten Landesmeistertitel.

Quelle: Jennifer Zornig

Hamburg. Mittelstreckler Tim Edzards (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) gelang dabei die Wiederholung seines Doppelerfolgs aus dem Sommer. Sowohl über 800 m als auch 1500 m ließ Edzards der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und startete am Sonnabend entgegen der Planung seines Trainers sogar einen Angriff auf die 1500-m-Norm für die deutschen Meisterschaften. „Eigentlich hatten wir einen anderen Rennverlauf vorgesehen, aber ich habe mich gut gefühlt und wollte etwas wagen. Leider hat es hinten heraus nicht ganz gereicht. Dass ich die Norm nur so knapp verfehlt habe, ist natürlich sehr ärgerlich, aber Freitag will ich es in Erfurt mit deutlich stärkerer Konkurrenz noch mal versuchen“, erzählte der Doppel-Hallenlandesmeister, dem nach 3:53,73 Min. lediglich sieben Zehntelsekunden zur DM-Norm fehlten.

Auch Teamkollegin Maya Rehberg stellte kurzfristig die Planung um und ging über 3000 m doch in der Frauenklasse an den Start. Mit der Dänin Line Kastrup Schulz erhofften sich Trainer und Athletin, nach dem Trainingslager eine ansprechende Konkurrentin vorzufinden, die das Rennen allerdings viel zu offensiv in unter drei Minuten für den ersten Kilometer anging und am Ende einbrach. „Das war wirklich schade. Gemeinsam hätte man bestimmt ein schönes Rennen machen können, doch so ist jede für sich gelaufen. Und nachdem ich sie bei 2000 m überholt habe, fehlte mir dann das Ziel, um noch schneller zu laufen“, erklärte Hindernisläuferin Rehberg, die sich in den nächsten Wochen voll auf die Cross-DM konzentrieren wird und keinen weiteren Hallenwettkampf plant. 9:30,49 Min. waren dennoch eine ordentliche Vorstellung der Nachwuchshoffnung.

Charlotte Bomert überraschte über 60 m Hürden

THW-Neuzugang Charlotte Bomert überraschte im Hürdenwald mit zwei Glanzvorstellungen und dem Titelgewinn über 60 m Hürden der Frauen. Die bereits seit dem Sommer bei Hürden-Landestrainer Dirk Riekmann trainierende Athletin startete erstmals auf SH-Landesebene und zeigte ihr Können mit Bestzeiten im Vorlauf (9,06 Sek.) und Endlauf (8,88). Ein weiteres Gold ging an Jennifer Zornig (SG), die im Kugelstoßen mit 12,22 m die Nase vorn hatte.

Zwei weitere Kieler verpassten hingegen ganz knapp den Titel. Fabian Poltrock (SG) und Lennard Biere (Wellingdorfer TV) erzielten im Weit- bzw. Stabhochsprung die gleichen Leistungen wie die Sieger Marcel Lienstädt (LG Tönning-St. Peter) und Julius Stracke (Hamburg), mussten sich allerdings aufgrund des schlechteren zweiten Versuchs bzw. mehr Fehlversuchen geschlagen geben. Bieres 4,60 m im Stabhochsprung und 6,76 m mit ungewohnten Sprungfuß im Weitsprung (Bronze) machen jedoch große Hoffnungen für die anstehende Mehrkampf-DM.

Selina Schulenburg knickte im Training um

Über Bronze konnte sich Milena Thießen im Dreisprung freuen, nachdem sie 10,52 m sprang, ohne das Brett getroffen zu haben. Keine Medaille, dafür aber die Jugend-DM-Norm, erlief sich zudem die ehemalige Triathletin Kim Deschka als Vierte über 1500 m in 4:53,72 Min. Schmerzlich vermisst wurde Hochsprung-Ass Selina Schulenburg (TSV Altenholz), die nach ihrem gelungenen Einstieg am vergangenen Wochenende (1,78 m) eigentlich ihren ersten Landesmeistertitel bei den Frauen einheimsen wollte. Doch die deutsche Jugendhallenmeisterin des Vorjahres knickte im Training bei Hürdensprüngen um und zog sich einen fast vollständigen Bänderriss zu, der sie wohl die weitere Hallensaison kosten wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3