18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Goldenes Wochenende für Gloe aus Wellingdorf

Leichtathletik-Landesmeisterschaften Goldenes Wochenende für Gloe aus Wellingdorf

Eigentlich standen auf dem Lübecker Buniamshof bei den Landesmeisterschaften der Jugend U20 und U16 die Spezialisten im Vordergrund. Doch die schleswig-holsteinischen Mehrkämpfer sorgten erneut auch in den Einzeldisziplinen für die besten Resultate. Besonders erfolgreich war Zehnkämpfer Lars-Ole Gloe.

Voriger Artikel
Titelverteidigerin Kerber siegt in Runde eins
Nächster Artikel
Mona Barthel engagiert Ex-Lisicki-Coach Kas

Lars-Ole Gloe war auch über die Hürden nicht zu schlagen und glänzte schließlich als vierfacher U20-Titeltäger.

Quelle: Jennifer Zornig

Lübeck. Kiel: Während der Wellingdorfer Gloe den Stabhochsprung mit 3,90 m gewann, dabei aber deutlich unter seinem Potenzial blieb, purzelten mit Kugel (13,38 m) und Speer (54,86 m) sowie über die 110 m Hürden (15,32 Sek.) jeweils Hausrekorde. SG-Athlet Henning Kunze lieferte sich hingegen zwei harte Duelle mit dem Bergedorfer Miguel Daberkow, die über 800 m mit Gold und über 1500 m mit Silber und der U20-DM-Norm endeten. Hürden-Ass Pauline Helm feierte über die höheren Frauenhürden ihren zweiten Landesmeisteritel der Freiluftsaison und war trotz mäßiger 5,17 m auch im Weitsprung nicht zu schlagen. Weitere Achtungserfolge zeigten Luise Hansen mit Silber im Hürdenlauf der W14, Nola Müller ebenfalls mit Silber im U20-Diskuswurf (beide WTV) und Berit Mues (TuS H/Mettenhof) mit Bronze über 400 m.

Ostholstein/Plön: Sieben Gold-, drei Silber- und fünf Bronzemedaillen gingen diesmal allein auf das Konto des Polizei SV Eutin, dessen Mika Jokschat (M15) mit den Wurfgeräten Kugel, Speer und Stab drei Goldmedaillen gewann. Nur einen Titel weniger verbuchte sein Teamkollege Ingmar Egwuatu Obiechina, dessen Vielseitigkeit mit schnellen 11,93 Sek. über 100 m und 46,65 m im Diskuswurf Gold bzw. im Hürdensprint und Kugelstoßen Silber wert war. Ihnen in nichts nach stand die 14-jährige Hanna Ehrich, die mit Kugel (10,36 m) und Diskus (25,39 m) gleich zwei LM-Titel bejubeln durfte. Aber auch der TSV Grömitz war mit David Kojellis und Bente Kropp erneut auf dem Siegerpodest vertreten, wobei Kojellis nach 32,55 m im Diskuswurf ganz nach oben klettern durfte.

Über 800 m war der bereits mehrfache M14-Landesmeister Simon Pszolla mit 2:15,09 Min. erneut nicht zu schlagen, während U20-Athletin Ann-Kathrin Haug die Schönkirchener Dreisprungtradition fortsetzte und goldene 10,36 m in die Grube setzte. Ihre Mannschaftskameradin Lara Lamp zeigte mit 1,47 m ebenfalls Sprungkraft und landete auf dem Bronzerang.

Neumünster: Dass mit der LG Neumünster in den kommenden Jahren wieder zu rechnen ist, zeigten die 14-jährigen Jerre Beth, Lukas Haiduk, Nils Kalle Radestock und Jette Stern, die insgesamt sechs Medaillen sammelten. Beth kürte sich dabei sogar zum Landesmeister im Kugelstoßen, nachdem das 4-kg-Stoßgerät auf stolze 10,28 m und damit sieben Zentimeter weiter als beim Grömitzer Kojellis flog. Zwei weitere Bronzemedaillen über 100 m und im Weitsprung sprechen für seine Vielseitigkeit.

Rendsburg-Eckernförde: Einen weiteren Titel erkämpfte sich in der W15 die Nortorferin Nele Stelter, die im Dreisprung bei 9,43 m landete und damit einen halben Meter weiter als ihre Bronze holende Teamkollegin Carolin Harbs sprang. Ebenfalls Bronze gab es für Marie-Luise Lauterbach vom MTV Dänischenhagen über 800 m. Ganz stark auftrumpfen konnte die erst 13-jährige Janne Ohrt (MTSV Hohenweststedt), die sich in der W14 gleich einen kompletten Medaillensatz erkämpfte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3