22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Mastbruch für Kieler Segler-Duo

Olympia-Qualifikation Mastbruch für Kieler Segler-Duo

Rückschlag für Justus Schmidt/Max Boehme: Bei der für die Olympia-Qualifikation entscheidenden Regatta auf Mallorca brach am Donnerstag der Mast ihres 49ers. Zugleich übernahmen in Erik Heil/Thomas Plößel aus Berlin am Donnerstag die Olympia-Rivalen mit zwei Tagessiegen die Führung.

Voriger Artikel
Rund 650 Segler zur YES-Regatta erwartet
Nächster Artikel
KTV nimmt Abschied

Mastbruch: Justus Schmidt und Max Boehme hatten kein Glück im 49er.

Quelle: hfr

Palma de Mallorca. Die Kieler kenterten in der Pause zwischen der zweiten und dritten Wettfahrt des Tages – eigentlich nichts Dramatisches. „Wir waren aber nah am Strand, da war es zu flach für den Mast“, erklärte Boehme. „Das Boot wurde von der Welle angehoben, und als es sich im Tal wieder senkte, wurde der Mast am Boden gestaucht.“

Die Briten James Peters/Fynn Sterritt stellten Schmidt und Boehme sofort ihr Boot zur Verfügung und bekamen ihrerseits den 49er von Tim Fischer und Fabian Graf. Die junge Crew war von einem anderen Kurs herbeigeeilt, um ihren Vereinskameraden vom Kieler Yacht-Club zu helfen. Schmidt/Boehme erreichten in ihrer ersten Wettfahrt mit dem britischen Leihboot Rang acht, wurden aber als nicht gestartet gewertet, da der Tausch nicht bemerkt worden war.

Boehme: "Noch nichts gelaufen"

Nach einer Jury-Verhandlung am Abend wurde der achte Rang in die Wertung aufgenommen. Dennoch ist die Situation nun beinahe aussichtslos: Die nationalen Olympia-Konkurrenten Erik Heil und Thomas Plößel segelten am Donnerstag mit zwei Wettfahrtsiegen an die Spitze des Feldes und haben 35 Punkte Vorsprung. „Es sieht nicht doll aus“, sagt Boehme. „Aber Segeln ist manchmal verrückt, deshalb ist hier noch nichts gelaufen.“

Bei den Olympischen Spielen 2008 hatte sich ein ähnlicher Fall zugetragen. Damals hatten die Dänen Jonas Warrer und Martin Kirketap kurz vor dem Start des Medaillenfinales Mastbruch erlitten. Sie liehen sich spontan einen kroatischen 49er und segelten damit zum Olympiasieg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Schomburg
Sportredaktion

Anzeige
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
Schmidt/Boehme
Foto: Leider keine Fahrt nach Rio de Janeiro: die Kieler Segler Justus Schmidt und Max Boehme.

Erik Heil und Thomas Plößel haben sich im Segel-Duell um die deutsche Olympia-Teilnahme in der Gleitjolle 49er durchgesetzt. Bei finalen Regatta vor Palma de Mallorca führen die Berliner vor dem Medaillenrennen am Sonnabend uneinholbar vor ihren Kieler Rivalen Justus Schmidt und Max Boehme.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3