18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Segler Kasüske gewinnt Junioren-WM

Kieler Kohlhoff Siebter Segler Kasüske gewinnt Junioren-WM

Phillip Kasüske hat die Junioren-Weltmeisterschaft in der olympischen Finn-Dinghi-Klasse gewonnen. Vor Aarhus setzte sich der 21 Jahre alte Segler aus Berlin gegen den Tschechen Ondrej Teply durch. Rang drei belegte Facundo Olezza aus Argentinien. Max Kohlhoff aus Kiel landete auf Platz sieben.

Voriger Artikel
Kerber stolz auf ein starkes Finale
Nächster Artikel
"Kann mir nicht viel vorwerfen"

Landete vor Aarhus auf dem siebten Rang: Max Kohlhoff aus Kiel.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Aarhus. Der Kieler Max Kohlhoff brachte sich mit zwei Disqualifikationen um den möglichen Podiumsplatz und segelte auf Platz sieben. Für das junge deutsche Finn-Dinghi-Team um Trainer Per Baggøe, das sich erst vor drei Jahren als Trainingsgruppe zusammengefunden hatte, kamen die Olympischen Spiele in diesem Jahr zu früh.

Kasüske und Kohlhoff hatten den Nationenstartplatz trotz zuletzt starker Leistungen nicht sichern können. „Wir hatten von Beginn an die Olympischen Spiele 2020 im Visier. Dort für Deutschland zu starten, ist mein größtes Ziel“, sagte Kasüske.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3