19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Lilly Rotärmel holt erneut den Sieg

Mermaid-Cup Lilly Rotärmel holt erneut den Sieg

Zehn Stunden Turnkunst vom Allerfeinsten – die Nachwuchselite des deutschen Turnerbunds begeisterte am Sonnabend beim 5. internationalen Mermaid-Cup des Kieler TB mit gymnastischen Höchstleistungen.

Voriger Artikel
Kerber verliert gegen Venus Williams
Nächster Artikel
Max Lipp hilft im Endspurt

Der 5. Int. Mermaid-Cup des Kieler TB lockte erneut die deutsche Nachwuchselite der rhythmischen Sportgymnastik sowie einige Gäste aus Dänemark, Schweden und Russland in die Stralsundhalle.

Quelle: Jennifer Zornig

Kiel. An einem langen Wettkampftag in der Kieler Stralsundhalle kämpften insgesamt 105 Einzelgymnastinnen und 8 Gruppen um die begehrten Pokale. Eine, der die Kieler Luft besonders gut zu liegen scheint, ist Lilly Rotärmel. Bereits zum vierten Mal in Folge kletterte die junge Berlinerin nach einwandfreien Übungen auf das oberste Podest des Mermaid-Cups und avanciert damit zur unangefochtenen Seriensiegerin der noch jungen Veranstaltung. Die geballte nationale Konkurrenz in der Juniorenleistungsklasse 14/15 schien der drittplatzierten der letztjährigen deutschen Meisterschaften (JLK 13) dabei nichts auszumachen.

Der erste richtige Test in der Saison

Aus Kieler Sicht besonders überzeugen konnte bei ihrem Einstand in der Leistungsklasse Daisy Criscuolo mit Platz sechs in der JLK 13, welche Geburtstagskind Alissa Pjatich vom Bundesstützpunkt Bremen für sich entschied. Den Achtungserfolg der letztjährig drittplatzierten Emily Simon, die verletzungsbedingt in dieser Saison pausieren muss, vermochten die KTB-Gymnastinnen in diesem Jahr jedoch nicht zu wiederholen, weshalb Cheforganisatorin Katja Franz am Ende des Tages aber keineswegs unzufrieden war: „Es war der erste richtige Test in der Saison und jetzt weiß man, woran wir bis zu den deutschen Meisterschaften noch arbeiten müssen.“ Die Meisterklasse, in welcher auch die mit 16 Jahren älteste Kieler Gymnastin Annabell Göttsch unterwegs war, entschied, wie schon im letzten Jahr die JLK 14/15, Elisaveta Dogotari aus Hannover für sich. Schleswig-holsteinische Siege gab es in der Wettkampfklasse durch die Ahrensburgerinnen Lene Jonsson (JWK) und Marta Elizarova (SWK) zu bestaunen.

Berliner sehnten nach Revanche

Besondere Brisanz offenbarten zum Abschluss die Gruppendarbietungen der Juniorenleistungsklasse. Nachdem sich die Bremerinnen im letzten Jahr in der nationalen Europameisterschaftsausscheidung klar durchgesetzt hatten, sehnten die Berliner nach Revanche und fanden diese in einem stärkeren zweiten Durchgang und dem verdienten Sieg, welcher von den mitgereisten Fans lautstark gefeiert wurde.

Der 5. Int. Mermaid-Cup des Kieler TB lockte erneut die deutsche Nachwuchselite der rhythmischen Sportgymnastik sowie einige Gäste aus Dänemark, Schweden und Russland in die Stralsundhalle.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3