17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kohlhoff/Werner aus Kiel Fünfte bei WM

Mixed-Segler Kohlhoff/Werner aus Kiel Fünfte bei WM

Die Katamaransegler Paul Kohlhoff und Carolina Werner aus Kiel sind bei der Weltmeisterschaft der neuen olympischen Mixed-Klasse Nacra 17 vor Aarhus Fünfte geworden.

Voriger Artikel
Deutsche 49er wenden Disqualifikation ab
Nächster Artikel
Dauertennis-Weltrekord geknackt

Paul Kohlhoff und Carolina Werner wurden bei der WM Fünfte.

Quelle: Uwe Paesler

Aarhus. Paul Kohlhoff und Carolina Werner sind zum Abschluss der Weltmeisterschaft in der Mixed-Klasse Nacra 17 gekentert und haben eine fast sichere Medaille verpasst. Im dänischen Revier vor Aarhus waren die jüngsten der zehn Finalteilnehmer am Freitag als Dritte ins Medaillenfinale gestartet und kamen in der Endabrechnung auf Platz fünf. Es herrschten stürmische Böen bis zu Stärke sieben, bei einem Ausweichmanöver zur Hälfte des Rennens kenterten der 20 Jahre alte Steuermann und seine 21 Jahre alte Vorschoterin vom Kieler Yacht-Club.

„Darüber sind wir im ersten Moment enttäuscht“, sagte Werner, „doch gleichzeitig sind wir auch stolz auf das, was wir hier alles erreichen konnten.“ Die Kieler, die sich in Dänemark den Spitznamen „German Wonder Kids“ erwarben, wurden U24-Weltmeister und haben dem deutschen Verband den Startplatz für die olympische Nacra-17-Regatta im kommenden Jahr vor Rio de Janeiro gesichert.

Wer das Olympia-Ticket erhält, ist offen. In der dreiteiligen nationalen Ausscheidung haben sich Kohlhoff/Werner einen Vorsprung vor den Flensburgern Jan Hauke Erichsen und Lea Spitzmann erarbeitet. Das Duo kam bei der WM auf Platz 31 und konnte in der internen Ausscheidung nicht punkten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3