16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Shootingstar Schuur startet als Favorit

Rollkunstlauf Kiel Shootingstar Schuur startet als Favorit

Die Stralsundhalle ist eine Woche lang die ganz große Bühne für die besten Rollkunstläufer, Formations-Läufer, Rolltänzer und Solotänzer der Republik: Bis zum kommenden Sonnabend werden dort in den verschiedensten Disziplinen, Alters- und Leistungsklassen die deutschen Meister ermittelt.

Voriger Artikel
Blankes Entsetzen bei Danilo Blank
Nächster Artikel
Boston soll aus dem Rennen sein

Sie wollen sich den DM-Titel sichern (von links): Justine Wagner, Sinem Com, Lucie Marie Taube, Berit Balzeit, Sünje Petersen, Lilli Simon, Hannah Sophie Busche, Stephanie Lietzow, Aylia Babohn, Janine Foplster, Helen Horn, Celine Zijmny, Tom Tarek Schuur.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Spitzenkönner aus 13 Verbänden gehen an den Start: Schleswig-Holstein bietet 20 Sportler auf, davon kommen 13 aus den Kieler Vereinen REG, 1. KREV und TuS Gaarden, drei aus Lübeck und vier vom TSV Wedel. Die Erfolgsaussichten sind unterschiedlich, die Teilnehmer-Felder in den Meisterklassen übersichtlich. Beim Nachwuchs von den C-Schülern bis hin zur Jugend-Klasse tummeln sich hingegen viele hoffnungsvolle Akteure. Der Zeitplan sieht ausgiebige Trainingszeiten vor, richtig los geht es dann am Sonnabend. Da eröffnen ab 15 Uhr vorerst die C- und B-Schüler die eigentlichen Wettbewerbe in Pflicht und Kür, Solotanz, Rolltanzen und Paarlauf. Am Donnerstag (11.30 Uhr) fällt der Startschuss für die A-Schüler, Jugend, Junioren und Meisterklasse. Der Freitag steht ab 14 Uhr ganz im Zeichen der Kurzküren und am Sonnabend fallen dann ab 9.30 Uhr mit den Kür-Präsentationen die Entscheidungen. Gegen 21.30 ist die Sieger-Ehrung vorgesehen.

 Da sollte einer ganz oben auf dem Podest stehen: Tom Tarek Schuur (REG), der Shootingstar im Solotanz. In der Jugend-Kategorie heimste er bei der Landesmeisterschaft und den norddeutschen Meisterschaften nicht nur den Titel, sondern auch Top-Wertungen bis 8,6 ein. Zahlen, die eigentlich erst in der Meisterklasse gezogen werden. Schuur geht mit seiner absoluten Favoritenstellung sehr cool um, den Platz für den Champions-Pokal kann er eigentlich zuhause schon freiräumen. Justine Wagner und Janine Folster (beide REG) gehören in Meister- und Jugend-Klasse zu den Anwärtern auf eine gute Position, auf heimischem Parkett könnte beiden ein Coup gelingen. Stephanie Lietzow und Helen Horn (beide 1. KREV) starten nur in der Pflicht. Aufgeregte Debütanten sind die TuS-Gaarden Solotänzerinnen Sinem Com (A-Schüler) und Lilli Simon (C-Schüler). „Nicht Letzte werden“, erklärt Trainerin Stephanie Straub zur Zielvorgabe für ihre noch etwas schüchternen Schützlinge.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3