14 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Doppelvierer mit Hämmerling im Finale

Ruder-WM Doppelvierer mit Hämmerling im Finale

Nach einem holprigen Start in die Ruder-WM in Florida hat sich der deutsche Frauen-Doppelvierer mit der Kieler Schlagfrau Frieda Hämmerling doch noch für das Finale qualifiziert. Auf Platz vier im Vorlauf folgte Rang zwei im Hoffnungslauf. Am Sonnabend geht es um die Medaillen.

Voriger Artikel
Kerber im Halbfinale von Tokio
Nächster Artikel
Brokstedt gewinnt ersten Finallauf 45:39

Frieda Hämmerling (vorn) von der RG Germania Kiel freut sich bei der WM in Sarasota (USA) mit ihren Kolleginnen aus dem Doppelvierer aufs Finale am Sonnabend.

Quelle: Andre Haase

Kiel/Sarasota. Am Dienstagabend wollten es Daniela Schultze, Charlotte Reinhardt, Frauke Hundeling und Schlagfrau Frieda Hämmerling von der RG Germania Kiel allen beweisen – mit Erfolg. Sie kamen gut vom Start weg und fanden schnell ihren Rhythmus. Auf der zweiten Streckenhälfte verschärfte das Boot aus den USA sein Tempo und setzte sich an die Spitze, die Deutschen folgten auf Position zwei. Mit einem starken Schlussspurt konnten die Schützlinge von Marcin Witkowski auf die Bootsspitze der Amerikanerinnen aufschließen, im Ziel fehlten nur zwei Sekunden zum Sieg. Mit zwei Bootslängen Vorsprung vor den Drittplatzierten aus China haben sich die Europameisterinnen souverän für das Finale qualifiziert. „Das Rennen war anstrengend, aber wir haben die Aufgabe gut gelöst. Ein Sieg wäre schön gewesen, aber es hat auch so gereicht“, sagte  Hämmerling nach dem Rennen.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3