16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Alle Stützpunkte bleiben erhalten

SHFV mildert Sparpläne Alle Stützpunkte bleiben erhalten

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) hat seine Einsparpläne gemildert und setzt in der Finanzplanung statt dessen in Teilen auf das Prinzip Hoffnung. Alle 13 Stützpunkte der Nachwuchsförderung bleiben erhalten.

Voriger Artikel
WDR deckt Doping im britischen Spitzensport auf
Nächster Artikel
Die „Bad Boys“ sind zurück

Der Umsatz im Uwe-Seeler-Fußballpark in Malente steigt. Das soll den Verbandshaushalt stabilisieren.

Quelle: Frank Peter

Malente. Das Vorhaben, die Nenngelder und Spielabgaben für Mannschaften auf Kreis- und Verbandsebene anzuheben, ist auf Eis gelegt; zur Saison 2016/17 bleiben die Gebühren unverändert. Statt dessen wird die Gebühr für Amateurspielerverträge von 250 auf 450 Euro und die für Vereinswechsel im Erwachsenenbereich von 15 auf 30 Euro erhöht. Das hat der Beirat des SHFV auf seiner außerordentlichen Sitzung am Sonntag in Malente beschlossen.

 Der SHFV setzt in der Finanzplanung auf den Uwe-Seeler-Fußballpark in Malente. „Wir können in Malente eine erhebliche Umsatzsteigerung zum Vorjahr verbuchen, diese Entwicklung ist elementar wichtig für die Finanzsituation des Verbandes“, sagte SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer.

 In der Talentförderung soll innerhalb der einzelnen Stützpunkte gespart werden. Überlegungen, die Standorte Preetz, Itzehoe und Mölln dichtzumachen, sind vom Tisch. „Wir werden weiter flächendeckend die Talente im Land fördern können“, versicherte SHFV-Vizepräsident Gerhard Schröder.

 Perspektivisch werden die Vereine um höhere Nenngelder und Spielgebühren nicht herumkommen. „Der SHFV hat viele Service-Leistungen für die Vereine in den vergangenen Jahren stark subventioniert. Dies ist im Rahmen der Sparmaßnahmen so nicht mehr möglich“, sagte Kerem Bayrak, Vorsitzender des Kreisfußballverbandes Kiel. Die weitere Entwicklung soll jetzt in den Kreisverbänden diskutiert werden.

 Der SHFV war wie berichtet in finanzielle Schieflage geraten, auch weil der Leiter der Buchhaltung jahrelang unbemerkt insgesamt 292000 Euro veruntreut hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Michael Kluth
Ressortleiter Sportredaktion

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3