21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Ungeplanter Umweg an den Bodensee

TSV Kronshagen Ungeplanter Umweg an den Bodensee

Die Drittliga-Turnerinnen des TSV Kronshagen belegten am letzten Wettkampftag den siebten Rang unter acht Teams und müssen als Tabellensechste in die Relegation. Erneut gewann der TSV Tittmoning II (189,55 Punkte) vor dem TSV Berkheim (185,90).

Voriger Artikel
42 Sportler traten beim Benefiz-Skatturnier an
Nächster Artikel
Angelique Kerber: Ganz privat bei Showmatch

Die Riege des TSV Kronshagen, von links: Trainer Jürgen von Brümmer, Lina Marie Ohlsen, Kathrin Fudickar, Kirya Pries, Lynn Schwäke, Delia de la Rubia, Magdalena Bürk und Lina Ornowski.

Quelle: hfr

Heidenheim. Dritter wurde Aufsteiger TV Braubach (182,95) vor dem TV Herkenrath (181,90) und der TG Lahn-Dill (180,30), die mit der österreichischen Meisterin Jasmin Mader die beste Einzelturnerin im 52er-Gesamtfeld stellte (51,50). Das Turn-Team aus Schwaben wurde Sechster (176,15) und schob sich erstmals vor den TSV Kronshagen (175,70). In der Endtabelle jedoch bleiben die Süddeutschen Siebte und starten ebenfalls in der Relegation.

 Die TSVK-Riege, die nur Absteiger TG Veitshöchheim (157,40) deutlich hinter sich ließ, erturnte drei Punkte weniger als bei ihrer Saison-Bestleistung im Mai. Im Vergleich zum zweiten Wettkampf vor 14 Tagen in Stuttgart lief es für sie am Stufenbarren zwar erheblich besser (plus vier Zähler), doch am Schwebebalken hatten die Nordlichter fünf Absteiger zu verzeichnen.

 Angeführt wurde die TSVK-Riege wieder von Ex-Bundeskaderturnerin Lina-Marie Ohlsen (17). Die Flensburgerin steigerte sich auf 47,35 Punkte und landete auf dem sechsten Einzelrang. Lynn Schwäke (19) kam auf 46,45 Zähler und wurde Neunte. Delia de la Rubia (15) sprang für die verletzte Lina Ornowski ein und überzeugte erstmals an vier Geräten mit 42,35 Punkten auf Rang 17. Ihre Großhansdorfer Trainingskollegin Magdalena Bürk kam auf Platz 36. Auch Kathrin Fudickar (Platz 44) und Kirya Pries (Platz 34) punkteten. „Die Relegation am 26. November in Singen am Bodensee hatten wir nicht eingeplant. Unsere Teilnahme an den zeitgleich stattfindenden Hamburg Gymnastics haben wir schweren Herzens abgesagt“, sagte TSVK-Coach Jürgen von Brümmer.

 In der Ersten Bundesliga der Männer hat der MTV Stuttgart mit dem Kieler Daniel Weinert trotz der 26:39-Niederlage gegen Meisterschaftsanwärter KTV Straubenhardt seinen dritten Tabellenplatz verteidigt. Weinert punktete erneut am Pauschenpferd und holte am Barren gegen Marcel Nguyen, Ex-Europameister und Olympiazweiter von 2012 an diesem Gerät, ein 0:0-Unentschieden heraus. Der Kronshagener Lasse Gauch traf im Team der fünftplatzierten KTV Obere Lahn gleich dreimal auf den amtierenden Olympiasieger Oleg Verniaiev und war gegen ihn beim 39:31-Sieg des Tabellenzweiten TG Saar chancenlos.

Von Jörg Schacht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3