7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Siege für Kerber und Görges

Tennis Siege für Kerber und Görges

Für die norddeutschen Tennisspielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges läuft es zum Saisonstart gut. Der Lübecker Kamke scheiterte dagegen erwartungsgemäß an Roger Federer.

Voriger Artikel
"Dieses eine große Ziel hab ich noch"
Nächster Artikel
In Langers Fahrwasser an die Spitze

Angelique Kerber bezwang Anastasia Pawljutschenkowa.

Quelle: Saeed Khan/afp

Brisbane/Auckland. Die norddeutschen Fed-Cup-Spielerinnen Angelique Kerber und Julia Görges haben bei ihren ersten Tennis-Turnieren des Jahres das Halbfinale erreicht. Im australischen Brisbane gewann die Kielerin Kerber am Donnerstag mit 6:4, 6:4 gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa. Beim WTA-Turnier im neuseeländischen Auckland setzte sich die Bad Oldesloerin Görges mit 6:7 (3:7), 6:2, 6:4 gegen Nao Hibino aus Japan durch.

Tobias Kamke aus Lübeck war bei der ATP-Veranstaltung in Brisbane im Achtelfinale chancenlos gegen Roger Federer. Der 29-Jährige unterlag dem topgesetzten 17-maligen Grand-Slam-Turniersieger aus der Schweiz mit 2:6, 1:6. Der auf Weltranglistenrang 233 zurückgefallene Kamke, der wieder mit seinem alten Trainer Sascha Nensel zusammenarbeitet, war nach zwei Siegen in der Qualifikation und einem Hauptfelderfolg aber trotzdem zufrieden mit seinen ersten Saisonauftritten.

Die Weltranglisten-Zehnte Kerber bekommt es in Brisbane im Kampf um die Endspielteilnahme mit der Spanierin Carla Suárez Navarro zu tun. „Es läuft ganz gut“, sagte die 27-Jährige und ergänzte: „Ich denke, dass ich auf einem guten Weg bin, für Melbourne hundert Prozent fit zu sein. Mein Ziel ist es, möglichst viele Matches zu spielen“, sagte die Linkshänderin mit Blick auf die Australian Open. Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt am 18. Januar.

Görges twittere nach ihrem Viertefinalerfolg in Auckland: „Großer Kampf heute, Sieg Nummer 3“. Die 27-Jährige präsentiert sich nach der Vorbereitung mit ihrem neuen Trainer Michael Geserer, dem Ex-Coach von Philipp Kohlschreiber, in guter Frühform und trifft nun auf die Österreicherin Tamira Paszek. Im direkten Vergleich steht es 2:2, das bislang letzte Duell datiert allerdings schon aus dem Jahr 2012.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3