14 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Abenteuer Zweite Liga

Tischtennis-Damen des Kieler TTK Abenteuer Zweite Liga

Die grün-weißen Tischtennisdamen vom Kieler TTK kehren nach 14 Jahren Abstinenz in die Zweite Bundesliga zurück. Zum Saisonauftakt empfangen die Kielerinnen den amtierenden Zweitligameister TuS Uentrop (Sonntag, 12 Uhr, Max-Planck-Schule, Winterbeker Weg).

Voriger Artikel
Kerber wie 2011 im Halbfinale der US Open
Nächster Artikel
Fünf Schleswig-Holsteiner sind dabei

Lin Sievers und Catharina Grothkopp haben beim Aufstieg geholfen und sollen auch in der Zweiten Liga antreten.

Quelle: Uwe Paesler

KIEL. Bei freiem Eintritt setzen die Spielerinnen auf lautstarke Unterstützung aus dem Publikum.

 „Für die meisten unser jungen Spielerinnen ist die eingleisige Zweite Bundesliga eine ganz neue Erfahrung, auf die wir uns sehr freuen, der wir aber auch mit ein wenig Respekt begegnen“, macht KTTK-Akteurin Catharina Grothkopp den Stellenwert der zweithöchsten Spielklasse deutlich. Die Liga startet mit elf Teams. Landesrivale TSV Schwarzenbek vertritt neben dem „Klub“ die Landesfarben. Jeweils zwei Mannschaften aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sowie ein Verein aus Hessen, Niedersachsen und dem Saarland komplettieren die Zweitliga-Landkarte. Gut 12000 Kilometer werden die Kielerinnen bei ihren zehn Auswärtsspielen zurücklegen – neben der sportlichen auch eine organisatorische und finanzielle Herausforderung.

 „Es steigen drei Mannschaften ab. Unser Ziel ist natürlich der Klassenerhalt, was nicht leicht wird, da die Liga mit Ausnahme von vielleicht zwei Mannschaften sehr ausgeglichen ist“, erklärt die neue Teamsprecherin Martina Wirlmann. Dieses Ziel will der KTTK mit dem kompletten Aufstiegsteam, verstärkt um zwei Neuzugänge angehen. Als neue Nummer eins konnte mit der 21-jährigen Tschechin Tamara Tomanova vom TTC Rödinghausen die letztjährig beste Drittligaspielerin verpflichtet werden.

 Die 19-jährige weißrussische Junioren-Meisterin Hanna Patseyeva, die mit dem Frauenteam ihres Landes bei den Europameisterschaften schon auf dem fünften Platz landete, kommt vom Drittligisten Marßel Bremen an die Förde und wird an Position drei aufschlagen. Lin Sievers, Jule Wirlmann, Larissa Schmidt, Nathalie Wulf und Catharina Grothkopp komplettieren als Aufsteigerteam den grün-weißen Zweitliga-Kader. Vier der ersten fünf Spielerinnen der Mannschaftmeldung werden im Regelfall an den Platten stehen. Alle Spielerinnen, die in der abgelaufenen Saison zum Aufstieg beigetragen haben, sollen im Rotationsverfahren auch in der neuen Spielklasse zum Einsatz kommen.

 Jule Wirlmann spielt im Jugendbereich wie auch in allen Einzelkonkurrenzen im Erwachsenenbereich auf Landes- und Bundesebene für den niedersächsischen Tischtennisverband (TTV 2015 Seelze). „Da ich meinen Lebensmittelpunkt bereits seit ein paar Jahren im Tischtennisinternat in Hannover habe, bot sich dieser Wechsel einfach an. Beim KTTK möchte ich noch mehr Erfahrungen sammeln und im unteren Paarkreuz ausgeglichen spielen“, erläutert Jule Wirlmann ihre Ziele.

 Der amtierende Meister TuS Uentrop kann auf einen unveränderten, eingespielten Spielerkader zurückgreifen. „Gegen Uentrop sind wir natürlich krasser Außenseiter, wollen aber versuchen, unseren Gegner ein wenig zu ärgern“, gibt Martina Wirlmann das Minimalziel für die Zweitliga-Premiere aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Anzeige
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3