9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Toni Wilhelm startet mäßig in die RS:X-WM

Segeln Toni Wilhelm startet mäßig in die RS:X-WM

Das Segeljahr nimmt weiter Fahrt auf: Seit Montag kämpfen vier deutsche Teams vor Buenos Aires um WM-Medaillen im 470er, im israelischen Eilat ist Deutschlands Top-Surfer Toni Wilhelm bei der Weltmeisterschaft am Start.

Voriger Artikel
Das Sportfoto und die Sportartikel des Jahres
Nächster Artikel
Die Auszeit für Kerber ist vorbei

Toni Wilhelm kämpft in Israel um eine WM-Medaille.

Quelle: Lars Wehrmann
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
Segel-WM
Foto: Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski liegen nach zwei Wettfahrten bei der Weltmeisterschaft der 470er in Argentinien nur auf Rang 19.

Die Weltmeisterschaft der 470er in Argentinien hat begonnen. Im Revier vor Buenos Aires, das am Montagnachmittag (Ortszeit) von wenig Wind und viel Strom geprägt war, segelten die Berlinerinnen Annika Bochmann und Marlene Steinherr mit den Plätzen elf und sechs auf einen ordentlichen Gesamtrang acht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3