15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Köster und Wahl mit gutem Start

Windsurf-Weltcup Köster und Wahl mit gutem Start

Der dreimalige Windsurf-Weltmeister Philip Köster ist beim Saisonauftakt in seiner Wahlheimat Gran Canaria nur knapp am Sieg vorbeigesprungen. In der Endabrechnung der ersten Regatta der PWA World Tour fehlte dem Deutschen im Duell mit dem spanischen Gewinner Victor Fernandez Lopez ein Viertelpunkt.

Voriger Artikel
"Kann mir nicht viel vorwerfen"
Nächster Artikel
Eine Niederlage, die lächeln lässt

Zufrieden mit dem zweiten Platz trotz Rückenschmerzen: Der beste deutsche Windsurfer Philip Köster.

Quelle: Christian Charisius/dpa

Pozo/Gran Canaria. Weil die Final-Rückrunde aufgrund flauer Winde abgebrochen werden musste, hatte der sich im Verlauf der Regatta steigernde Köster keine Chance mehr, den Spanier noch einmal anzugreifen. Zuvor hatte sich der 22-jährige Ausnahmesurfer beim Aufwärmen für das Finale verletzt, konnte aber vom Physio-Team erfolgreich behandelt werden. „Ich hatte nach ein paar Sprüngen plötzlich starke Rückenschmerzen und Probleme beim Atmen. Der zweite Platz ist unter diesen Umständen ein guter Einstand.“ Mit fünf Wellenreitern unter den Top Ten startete das deutsche Team stark in die Saison, deren einzige deutsche Regatta vom 30. September bis 9. Oktober vor Sylt stattfindet. In der Damen-Konkurrenz surften die Kielerin Steffi Wahl und Lina Erpenstein aus Aschaffenburg gemeinsam auf Platz fünf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Aktuelle Sport News 2/3