23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Wirbelwinde gut im Rhythmus

Baltic Hurricanes Wirbelwinde gut im Rhythmus

Sechs deutsche Meisterschaften und ein Erfolg im Eurobowl schmücken den Briefkopf der Düsseldorf Panther. Diese Zeiten sind vorbei. In der German Football League (GFL) sind die Raubtiere in dieser Saison ein begehrter Punktelieferant. Nicht anders ist die Situation vor dem Spiel der Baltic Hurricanes in Düsseldorf (Kickoff: morgen, 17 Uhr auf der Anlage des VfL Benrath).

Voriger Artikel
Herzschlag-Finale: Canes besiegen Dresden
Nächster Artikel
Panther zu zahm für die Canes

Der Ex-Kieler Jermaine Allen (re.) feiert sein Comeback für die Panther nach einer schweren Verletzung.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Derweil mahnt Canes-Geschäftsführer Gunnar Peter: „Nach sechs Siegen in Folge sollten wir gut im Rhythmus sein. Nach großartigen Siegen, wie zuletzt gegen die Dresden Monarchs, ist es schwer sich auf den nächsten Gegner einzustellen. Die Vorbereitungen müssen wieder neu anfangen.“ Darum wurde in der Woche auch Tyler Davis geschont. Die Allzweckwaffe der Wirbelwinde und mit acht Touchdowns erfolgreichster Punktejäger stand beim Training als Berater an der Seitenlinie. Oder was war da los? Seine Bekleidung wölbte sich. „Nein - ich bin tatsächlich schwanger. Im sechsten Monat schon. Es ist ein Junge und wie der sich bewegt, wird es bestimmt ein Runningback“, sagte der US-Boy lachend und lief zu seinen Mitspielern zurück. Wenig später zauberte er einen Football hervor. Die Stimmung im Canes-Lager ist entspannt.

Aber nicht alle Spieler waren frohgestimmt. Runningback Andreas Hofbauer fällt mit einer Schulterverletzung wohl bis zu zehn Wochen aus. Dies ist ein ganz herber Verlust für das Team von Cheftrainer Stephen Parker. Das Laufspiel der Canes war bislang vom Österreicher geprägt. Drei Touchdowns und 523 erlaufene Raummeter sind in der GFL gute Werte. Ihn sollte Mohamed Arfaoui ersetzen. Der 21-Jährige spielt mit einem großen Herz. Nur die Erfahrung fehlt ihm noch, zudem plagen ihn Schmerzen im Oberschenkel.

Bauen können die Canes aber weiter auf das Passspiel. Quarterback Blake Bolles hat häufig die Qual der Wahl. Und wenn es zu spät für einen Pass wird, läuft der smarte US-Boy selbst. Neu einstellen muss sich Bolles allerdings auf Julian Dohrendorf. Der Nationalspieler hat seine Verletzungsserie überstanden und will in Düsseldorf unbedingt Punkte sammeln. Genau wie Jonas Brix. Der Passempfänger bekam von Coach Parker eine besondere Unterweisung seiner möglichen Laufwege.

Auf der anderen Seite vermelden die Düsseldorf Panther auf ihrer Facebookseite, dass Runningback Jermaine Allen nach seinem Wadenbeinbruch im ersten Saisonspiel wieder fit ist und gegen Kiel das erste Mal wieder auflaufen soll. Allen spielte in 2010 und 2014 für die Baltic Hurricanes und gewann mit ihnen den German Bowl (2010) und den EFL Bowl (2014).

Aber allein mit Allen ist ein Kieler Team auch nicht zu schlagen. Nach dem 30:0-Auftaktsieg gegen die Berlin Adler sind die Panther mit sechs Niederlagen in Folge bis auf den vorletzten Platz der GFL-Nordstaffel durchgereicht worden. Auch wenn es im ersten Moment nicht so aussieht, aber die stärksten Kräfte hat das Team vom Rhein in der Offense. Spielmacher Manuel Engelmann führt die Panther an. Das Laufspiel startet über Runnningback Aaron Price. Bester Passempfänger ist Yannick Baumgaertner. Beide kamen bislang auf jeweils drei Touchdowns. Und dann wird wohl wieder Jermaine Allen dabei sein. „Kiel kann kommen. Unsere Mannschaft ist gefestigt. Wir betrachten diese Saison aber als Aufbauprogramm“, erklärte Clemens Sökefeld, der Vorsitzende der Düsseldorf Panther.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Baltic Hurricanes 2/3