21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Canes unterliegen in Braunschweig

Beherzte Vorstellung beim 28:38 Canes unterliegen in Braunschweig

Die Kiel Baltic Hurricanes gingen am Sonnabend im Braunschweiger Eintracht-Stadion zwar beim 28:38 (0:14, 7:10, 14:7, 7:7) als Verlierer vom Rasen, verkauften sich aber im Auftakt-Match der GFL-Saison vor 5137 begeisterten Zuschauern gegen den vielfachen German Bowl-Sieger New Yorker Lions ordentlich.

Voriger Artikel
Auftakt in der Höhle der Löwen
Nächster Artikel
„Noch einige Fehler ausmerzen“

Die Canes unterlagen in Braunschweig.

Quelle: Karsten Reissner

Braunschweig. Lediglich im ersten Viertel zeigte sich noch deutlich Nervosität in den Reihen der Gäste, die am neuen Spielsystem unter Headcoach Stephen Parker noch feilen müssen. Die Hausherren trumpften mit starkem Laufspiel über den kaum zu kontrollierenden Wirbelsturm David McCants auf, dazu hatte Quarterback Grant Enders in National-Receiver Niklas Römer einen exzellenten Passempfänger.

Zu Beginn des zweiten Quarters schienen die Kieler nach 0:21 schon unterzugehen, als Defenseliner Paco Varel einen Enders-Pass abfing und das Leder über 24 Yards in die Lions-Endzone trug. Colin Harms erhöhte den PAT zum 7:21. Mittlerweile hatte Kiels Defense mehr Druck aufgebaut, dennoch kamen die Gastgeber zu weiteren Punkten: Ihr sicherer Kicker Tobias Goebel verwandelte ein 45-Yards-Fieldgoal zum 24:7, ehe die Abwehr in Gestalt von Ryan Newell und Tyler Davis (Interception) kurz vor der Goalzone Schlimmeres verhinderte.

Den dritten Abschnitt gewannen gar die Canes: Davis und Andreas Hofbauer gelangen Sechs-Punkte-Erfolge, McCants hingegen scorte für Braunschweig. So hieß es 31:21. Ein Interception-Return-Touchdown von Newell plus PAT Harms zum 31:28 ließen die Kieler Schlachtenbummler noch mal hoffen, aber Römer mit seinem zweiten Touchdown machte die Hoffnungen zunichte. Dennoch waren die Canes-Fans nicht enttäuscht, hatte ihr Team doch im Vorjahr gegen die Lions in beiden Spielen nur eine einzige Sechs-Punkte-Wertung zustande gebracht.

Punkte für Kiel durch Touchdown: Paco Varel, Tyler Davis, Andreas Hofbauer, Ryan Newell; durch PAT: Colin Harms. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige