18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Canes holen Troy Shaffer für die Defense

Football-Bundesliga Canes holen Troy Shaffer für die Defense

Football-Bundesligist Kiel Baltic Hurricanes hat mit Troy Shaffer einen neuen Defensive Coordinator unter Vertrag genommen. Zu diesem Schritt hatten sich die Canes-Verantwortlichen und Headcoach Dan Disch entschlossen, nachdem Disch im Februar zu seiner Familie in die USA musste. Seine Zukunft in Kiel ist fraglich.

Voriger Artikel
Schulz verlässt die Canes nach Hamburg
Nächster Artikel
Die Abwehr ist das Prunkstück

Der neue Defensive Coordinator Troy Shaffler hat sein erstes Training mit den Canes (im Hintergrund) schon absolviert.

Quelle: Kiel Baltic Hurricanes

Kiel. Aufgrund eines Krankheitsfalles in seiner Familie kehrte Disch in die USA zurück und nahm dort eine Position an der Universität Southern Miss in Hattiesburg/US-Bundesstaat Mississippi an, um näher bei seiner Lebensgefährtin sein zu können. Gemeinsam haben sich Disch und Canes-Geschäftsführer Gunnar Peter nun für Shaffer entschieden.

Suche nach Disch-Nachfolger noch aufgeschoben

Einen neuen Headcoach will der deutsche Meister von 2010 erst nominieren, wenn feststeht, dass Disch zur kommenden Saison nicht nach Deutschland zurückkehrt. „Für die weitere Vorbereitung sind wir mit Marcus Herford als Offensive Coordinator, Troy Shaffer für die Defense und unseren weiteren Assistenztrainern Carsten Dohm, Nick Wieland, Timothy Speckman und Sönke Daevel gut aufgestellt“, erläuterte Peter. Herford nahm zum 1. März die Arbeit in Kiel auf, Shaffer stand am Mittwochabend das erste Mal mit seinem neuen Team auf dem Trainingsplatz.

Troy Shaffer bringt Erfahrung in allen Bereichen des Footballs mit nach Kiel. Zuletzt war der ledige 41-Jährige an der Southern Virginia University als Defensive Backfield Coach und Special Teams Coordinator tätig. Die beiden Jahre davor fungierte er am Hampden-Sydney College in Virginia als Special Teams Coordinator und Wide Receiver Coach. Ab 2008 war er fünf Jahre lang Receiver Coach am Bridgewater College in Virginia, seiner Alma Mater. 1997 schloss er dort sein Studium der Geschichte und politischen Wissenschaften ab, nachdem er als Cornerback für die Bridgewater Eagles gespielt hatte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
German Football League
Foto: Will jetzt in Hamburg hoch hinaus: Canes-Abgang Philipp Schulz (links).

Wider Receiver Philipp Schulz verlässt die Kiel Baltic Hurricanes in Richtung Liga-Konkurrent Hamburg Huskies. „Mit Philipp bekommen wir einen erfahrenen GFL-Veteran ins Team, der auch Führungsqualitäten mitbringt“, sagte Huskies-Sportdirektor Patrick Esume über den 27-Jährigen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Baltic Hurricanes 2/3